AFD und Hartz IV

Es ist 5 nach 12! Nationalismus und Verfolgung von Linken hilft nicht gegen das Hartz IV Regime oder Kinderarmut!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

5 nach 12
Wenn offener Hass auf Linke und Wut gegen "andersdenkende" von den AFD Führungsköpfen, in einer solchen Form bereits ganz öffentlich publiziert werden, dann muss die Frage gestellt werden:
"wann wird diese Partei endlich verboten"?

https://www.daserste.de/…/pegida-und-der-mord-an-walter-lue…

Das Vorgehen der AFD die eng mit Pegida verstrickt ist - alle andersfarbige und andersdenkende zum Systemfeind zu erklären - ist fast völlig identisch mit den Methoden der NSDAP.
Erst an politischen Einfluss gewinnen und dann mit der Verfolgung beginnen.

Linke Politiker finden sich denklogisch bei der Linkspartei, aber auch Grüne und der alten Dame SPD.
Wo soll das Enden? Was will die AFD damit erreichen?
Werden nun alle Menschen, die sich für soziale Poltik, gegen Rassismus und für mehr Gerechtigkeit einsetzen, von der Partei "registriert" und dann später durch Handlanger - einer Art Gestapo - "verfolgt" werden?

Fakt ist:
Wenn unser Staat der AFD nicht Einhalt gebietet, wird der Rechtspopulismus sowie Nationalismus nicht zu stoppen sein, und es kommen schlimme Zeiten auf uns alle zu.

Die AFD wird in ihrem Wahn und mit Politikern wie "die Storch", zur Gefahr unserer zum größtenteil doch sozialen Gesellschaft - in der Solidarität bisher zumindest als Leitgedanke existierte. Die AFD steht nicht für Solidarität sondern für Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit. Sie steht für Kapitalismus und Egoismus.

Ja, an der aktuellen Bundesregierung ist im Kontext Familienarmut und soziale Gerechtigkeit sehr viel zu kritisieren und sie hat deshalb den Aufschwung des Nationalismus und der AFD maßgeblich mit zu verantworten - aber eines ist sicher:
die wahnsinnigen Methoden und Argumente der AFD machen Deutschland nicht besser, gerechter oder sozialer - sondern zu einer tickenden Zeitbombe, von der sich immer mehr Nationen in Europa abwenden werden.

Die Verlierer werden unsere Kinder sein!
Die AFD spaltet, sie manipuliert und stellt eine Gefahr für alle Familien dar.
Hass und Lügen führen in den Abgrund und genau dahin führt die AFD!

Perry Feth

Links:

Die AfD mal wieder in bester "Aber die Linken!!!" - Manier.

Die AfD hat ein bundesweites Onlineportal zur Erfassung angeblich linker Vorfälle gestartet.

Auf der Internetseite „Blick nach Links“ sollen laut der Partei unter anderem Straftaten gesammelt und über linke Netzwerke informiert werden. „Jetzt führen wir den Kampf gegen links“, sagte die AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch am Donnerstag bei der Vorstellung des Projekts in Berlin. Die Amadeu-Antonio-Stiftung reagierte entsetzt auf das Portal.

Sucht man das Portal bei Google, scheint es unauffindbar zu sein. Landet man schließlich auf der Seite, grassieren Begriffe wie "Ideologie", "Linksstaat" und "Linke Gewalt" im Navigationsmenü der Seite. Dort tauchen scheinbare Artikel wie z.B. "Linksextreme Kinder verteidigen polnischen Intensivstraftäter" auf. Betrachtet man diesen Artikel etwas genauer, geht es tatsächlich um einen polnischen Kriminellen aus Berlin, der, so wie in der Überschrift suggeriert, von "linksextremen Kindern" verteidigt werden soll. Über die Kinder findet sich im Verlauf des Artikels allerdings nichts Weiteres.

Unter „Linke Gewalt“ ist eine interaktive Karte mit vermeintlich linken Straftaten publiziert. Öffnet man einen solchen Artikel, fällt schnell auf, dass vielen Meldungen jegliche Quelle fehlt.

Das Stichwort „Ideologie“ suggeriert, dass „Blick nach Links" darüber aufklären möchte, wie grundsätzliche Strukturen linken Denkens aussehen. Stattdessen bekommt man eine ebenso bunt zusammengewürfelte Auswahl von Berichten über scheinbar linksorientierte Gewalttaten.

Finanziert wird das Projekt von der Berliner AfD, von Beginn an soll es aber auch bundesweite Vorfälle erfassen. Bislang sei ein Mitarbeiter dafür zuständig, Vorfälle zu sammeln, sagte von Storch. Quellen können den Angaben zufolge lokale Medienberichte sein, auch Bürger sollen Vorfälle melden können. Diese würden vor der Veröffentlichung sorgfältig auf ihre Richtigkeit geprüft, versicherte Berlins AfD-Landeschef Georg Pazderski.

#noafd #nonazis

Quelle: https://www.google.com/…/afd-online-portal-gegen-links-gest…

Bild: https://twitter.com/TSchwarwel/status/1146814893687001090…

11:22 06.07.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist! Als Eltern müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV - Gesetzgebung - Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse

Kommentare