Ist Khamis al-Gaddafi noch am Leben?

Libyen. Khamis al-Gaddafi, jüngster Sohn Muammar al-Gaddafis, soll in Südlibyen mit ehemaligen libyschen Offizieren an Kämpfen teilgenommen haben.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Laut Radio Kamerun soll der Sohn Muammar al-Gaddafis, Hauptmann Khamis al-Gaddafi, noch am Leben sein und mit anderen ehemaligen libyschen Offizieren an Kämpfen im Süden Libyens teilgenommen haben.[1]

Während des Kriegs 2011 war die in Bani Walid kämpfende 32. Brigade unter dem Kommando von Khamis al-Gaddafi von NATO-Kampfflugzeugen angegriffen worden. Wie damals die Medien berichteten, sei der Sohn Muammar al-Gaddafis dabei schwer verwundet worden und später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Allerdings wurde der Leichnam nie gefunden und noch im Oktober 2012 dementierte der ehemalige Sprecher Muammar al-Gaddafis, Ibrahim Moussa, den Tod des Gaddafi Sohns.

Inzwischen gibt es Aussagen von Ortsansässigen, dass Khamis al-Gaddafi damals von loyalen Kräften aus dem Krankenhaus geholt und an einen sicheren Ort gebracht worden sei. Heute soll sich Khamis al-Gaddafi in Begleitung von 32 Offizieren, darunter auch Generäle, immer noch in Libyen aufhalten. Zuletzt sollen sie an Kämpfen in Südlibyen teilgenommen haben.

Der heute 36-jährige ist der siebte und jüngste Sohn Muammar al-Gaddafis. Er absolvierte seinerzeit zwei Militärakademien in Libyen und nahm anschließend an einem Generalstabslehrgang in Moskau teil. Er befehligte die 32. Brigade, eine Eliteeinheit der libyschen Armee.[2]


[1] http://mashreqnews.com/post/70698/

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Chamis_al-Gaddafi

15:20 17.09.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Angelika Gutsche

Reisen führten Angelika Gutsche unter anderem auf den afrikanischen Kontinent und quer durch den Balkan. Viele Reportagen fanden Veröffentlichung.
Angelika Gutsche