Alt-Tags-Geschäft

Seniorenblüte Wohin mit den Jahren ?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Irgendwie finden sich immer gleiche Steine. Es scheint eine EU-Regelung zur Verlegung von Stein und Platte zu geben. Maßlos wird maßvoll vorgeschrieben.

Petra Roth, die Tante aus dem mainigen Frankfurt, ehemalige Bürgermeisterin und aktuell Obensitzende auf der Stiftung Ettersburg, schlägt für unsere Fußgängerzonen die Einrichtung von Rollbändern vor. Nein, April haben wir nicht. "Es darf da niemand hinfallen. Damit es dann auch mit dem Kommerz klappt, wird alle 20 Meter ein Ausstieg benötigt."

Bin mir noch nicht sicher, ob ich so alt werden will, um auf einem Rollband durch unsere Fußgängerzone zu stehen. Schon jetzt treffen sich da nur am Donnerstag Leutinnen, weil da Markttag ist. An den anderen Tagen könnte man das Rollband abschalten und damit das Rathaus isolieren.

Das Fraunhoferinstitut sollte forschen und eine Altschaltuhr für dieses Rollband konstruieren. An Schalttagen, an denen in unserer Fußgängerzone jeder Gewerbetreibende nur Leergeld zahlt, gibt es einen Kommerzabend. Vermittelt wird, dass man für die Benutzung eines Einkaufswagens keinen Euro, keinen Werbechip benötigt, sondern auch eine passende Unterlegscheibe aus dem Werkzeugkasten von Harry benutzt werden kann. Jene Unterlegscheibe hat auch ein entsprechend großes Loch, um diese an einen dicken Schlüsselring zu befestigen. Alle Schlüssel der letzten 80 Jahre sollten mitgeführt werden.

Böse Zungen behaupten, dass mit der EEG-Umlage auch Solarrollatoren gefördert werden sollen.

Wir werden älter. In 10 Jahren wird der Reifenwechsel am Rollator im Oktober empfohlen. Das Auswuchten des Seniors ist im Preis enthalten. Ostern ist alles vorbei. Versprochen.

Ich warte immer noch auf Enkel.
http://kyf.net/freitag/utb.php?d=12.10.2012

20:31 12.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare