Das Mädchen auf der Treppe

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://kyf.net/freitag/blaudummy.gif

Verrauscht liegt der Tatort zurück. Die Handlung vergessen, aber die Musik klingt noch im Ohr. Man könnte mich wecken, verträumt würde ich den Treppenmelodien folgen.

Alufolie musste her. Das Antennenkabel wurde immer mit einem Stück davon umwickelt. Über den Sinn solcher Wickellei habe ich mir noch Jahre später den Kopf zerbrochen. Ein Effekt, der nur so tut, als würde er effekten, ist auch ein Effekt. Man sagt wohl Placebo dazu.
Wenn man sich angestrengt hat, wurde das Rauschen wirklich weniger. Vielleicht schreibt auch ein Antennenbuch, dass man Alufolie nicht nur für Bemmenpackete nehmen muss.

Mich fragte mal eine Arbeitskollegin, ob es denn bei mir immer noch so sei, dass bestimmte Blickkontakte Emotionen der bekannten Art hervorrufen. Ich konnte dies bejahen, mehr musste über den Tatort Treppe nicht geredet werden.
Gut, dass es so ist. So leben und erlieben wir noch.










http://kyf.net/freitag/blaudummy.gif
http://kyf.net/freitag/utb.php?d=14.08.2010-1
12:50 14.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Gustlik

Kommentare