Haben wir jetzt die Falschen willkommisiert?

Auswinkelement Wer Schlepper und Schleuser bezahlt, macht sich nicht strafbar.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community


Wenn Merkel wirklich eine große Zahl von
Flüchtlingen in Deutschland in Sicherheit
bringen wolle, dann sollte sie Flüge aus den Lagern in Jordanien und dem Libanon organisieren.
Und zwar für diejenigen, die es am nötigsten haben,
erklärt Collier.

Das Handwerk der Regierenden sollte dadurch gekennzeichnet sein, dass man es als Handwerk erkennt. Mehr und mehr Leutinnen in Stadt und Land zweifeln aber an den Koordinaten der Regierung.

Schön wars, sich im Schatten der fleißigen Ehrenamtlichen zu sonnen. Nun flüchtet man sich (nur noch) in die Arme von Clooney, um positive Bilder in der Selfierepublik Deutschland zu produzieren.

Eine Berlinalität der Ignoranz.

Nun will auch noch die Bundewehr Flüchtlinge ausbilden. Da in unserer Bananenrepublik Deutschland das Militär das einzige "zivilisatorische" Element ist, muss das wohl so sein. Bleibt die Frage, ob Angekommene getarnt oder ungetarnt zu Kelle und Wasserwaage greifen.

Ausbildungsprogramme in nichtuniformierte Handwerksbetriebe zu geben und entsprechend zu fördern, sehen die Koordinaten nicht vor. Es wäre dann nur ein kleiner Schritt, die Wasserwage auch mal zwischen Kimme und Korn zu legen.

Man nehme es mir nicht übel, dass ich jeden Flüchtling, der eine Uniform der Bundeswehr anzieht, sofort abschieben würde.

Merkel ist gescheitert und hat uns und Europa Schaden zu gefügt. Da winden und pressen sich die Mitschwimmer für Öffentlichkeitsarbeit gegen die Unfähigkeit ihrer Arbeitgeber.

Statt U-Boote mit Rabattmarken im Schlussverkauf für Israel wär doch mal ein großes zivilisatorisches Element in der deutschen Außenpolitik notwendig.

Wer verlangt von uns eigentlich, immer nur Lösungsansätze mit Schulterstücken zu suchen?

Menschen haben eine Faust in der Tasche. Warum eigentlich? Die Schlepper und Schleuser sitzen in Berlin und kuppeln sich ab.

[Jaber Asadi]
http://kyf.net/freitag/utb.php?d=16.02.2016

09:00 16.02.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Gustlik

aufgedacht und nachgeschrieben
Schreiber 0 Leser 16
Gustlik

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community