Filterkaskade

Bürgerradio Der Mitgliedervollversammlung des Bürgerradiovereins Corax e. V. Halle (S.) am 09.12.2021 wird eine Anlage zum Redaktionsstatut vorgeschlagen, die 12 zusätzliche Ausschlusskriterien enthält.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community.
Ihre Freitag-Redaktion

Neben den allgemein anerkannten Kriterien (Diskriminierungen, Gewaltverherrlichung) werden auch "Verschwörungsnarrative" als zusätzliche Zensurkriterien detailliert ausformuliert, Zitat:

1. das Fehlen überprüfbarer Quellen,

2. der Gebrauch des Prinzips „Wem nützt es?“ ohne hinreichenden Kontext

3. die Interpretation von zeitlicher Koinzidenz als ursächliche Verknüpfung ohne hinreichenden Kontext,

4 moralische Urteile ohne Tatsachenbelege,

5. der Verweis auf eine geheime, jeder sachlichen Nachprüfung und logischen Evaluation entzogene Interessenlage,

6. die Ignoranz wissenschaftlicher Ergebnisse oder ausschließlicher Gebrauch von wissenschaftlichen Einzelmeinungen,

7. die Annahme, die Welt könnte von Einzelnen oder einzelnen Mächten in ihrer Totalität gelenkt werden,

8. das Ersetzen gesellschaftlicher Verhältnisse durch das Handeln weniger Akteure,

9. das Fehlen einer Unschuldsvermutung,

10. die strukturelle Übereinstimmung mit bekannten Verschwörungserzählungen / Verschwörungstheorien vor allem aus der antisemitischen Ecke, offene oder versteckte Anspielungen auf eine angebliche jüdische Verschwörung.

11. der Gebrauch von sogenannten Dogwhistles, d. h. von Wörtern, die einen öffentlich nicht opportunen Inhalt wie etwa Antisemitismus verschleiern, für einen Kreis von Eingeweihten aber verständlich sind, wie z. B. in den USA „Ostküste“ für die angebliche Beherrschung der USA, bzw. ihrer Medien durch Juden und/oder

12. die Bezugnahme auf Quellen, die durch die notorische Verbreitung nachweislich falscher Behauptungen bekannt sind.

Wobei sich durchaus ändern kann, was "Verschwörungstheorie" und was Staatsraison ist, etwa bei der allgemeinen Zwangsimpfung. Oder was ist mit satirischen Beiträgen, deren Wortsequenzen bei diesem "verbalen Drostentest" sofort die Alarmglocken schrillen lassen würden? Insgesamt eine 12-fache Filterkaskade um das ursprünglich als Gegenöffentlichkeit konzipierte Freie Radio. Eine komplett sektiererische Anmutung, für die nicht unbedingt Staatsgelder ausgegeben werden sollten.

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

hadie

Was die Arbeitnehmer jetzt brauchen, ist ein Rettungsschirm für die Portemonnaies. (Frank Bsirske)
hadie

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden