Eine tote Frau lässt die Kurse steigen.

update: Mord-Dividende. Die Brexit Umfragen sahen nicht gut aus am Donnerstag. Kurz vor Börsenschluss die Überraschung. Zuerst Schüsse auf Jo Cox. Dann schossen auch die Kurse: Steil nach oben.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Eine Steilpass aus der Tiefe der Provinz fuer das britische Establishment. Die koennen darueber natuerlich nicht jubeln, wie die Jungs an der Boerse.
Letzteres hat dem Spiegel gar nicht gepasst. Zynisch sei's.

Englische Politiker koennen sich mit deutscher Pingeligkeit aber nicht aufhalten. Jetzt muss es schnell gehen. Gesicht in Falten legen, Blumenstraeusse in den Arm und vor Ort den Attentats-Medien was ganz Trauriges sagen.
"Unfassbar. Alle zusammenstehen. Wir sind Cox". usw.

Leider ist der Moerder schon gefasst. Leider keiner vom IS, sondern ein verwirrter junger Mann.
Der Name ist auch schon der Presse. Mist.

Gluecklicherweise hatte der Moerder aber Beziehungen zur Nazi-Szene in UK und US.. Das ist doch was. Die Polizei ermittelt vordringlich in dieser Richtung. (Wer haette das gedacht.) So liest man's beim BBC und im Guardian.

(Warum wird eigentlich nicht in der Psychiatrie ermittelt, wo der Taeter sicher gewesen ist? "Das bringt doch nichts.")

"Brexit Befuerworter haben rechtsextreme Neigungen". Klingt gut. Kann als inoffizielle Presseerklaerung unterm Tisch weitergereicht werden.

Ist das jetzt der Umschwung? Ist Cameron gerettet, die EU und Daimler Benz?

Gemach. Die Abstimmung ist naechsten Donnerstag.
Die "out" und "in" Kampagnen sind nur bis morgen gestoppt. Ab Sonntag kann's weitergehen. Noch 4 Tage lang.

Der Mord an Frau Cox ist wohl nicht mehr lange in den Medien zu halten. Im Grunde ist auch alles geklaert.

Ausserdem ist EM. Wenn England gegen Slowakei gewinnt, was jeder Englaender erwartet, koennen die Waliser (oder sind's die Schotten?) doch noch unter die ersten 16 kommen. Spannung.

Cox wer ist das? Heisst es dann am Dienstag. Brexit? Ach ja. Schnell am Donnerstag, vor dem Spiel, noch abstimmen.

In Deutschland hat die Zeit uebrigens mal wieder alles verpasst und wirft den Brexitern keinen Mord, sondern nur Luegen vor: Johnson ist wie Trump oder Petry oder Putin.
Das sind doch die Meldungen von Gestern!

Johnson neigt zum Rechtsextremismus! das waere mal ne Nachricht gewesen.

Ansonsten: back to normal.
Die Kurse sacken schon wieder. Alles vorbei. Zynismus? Wer sagt denn sowas?

Achja, damit ich's diesmal nicht vergesse: die Wetten bei den Buchmachern fuer den Brexit haben auch nachgegeben. Nur noch 33% wetten auf den Brexit. Letzte Woche waren's noch 40%.
Vor den letzten Wahlen war die Buchmacher-Prognose besser als die Umfragen, heisst es. Neue Umfragen gibt's erst am Sonntag. Die letzte Umfrage waren 53% fuer den Brexit, 47% dagegen.

Ob die Mord Dividende nicht nur von den Spekulanten, sondern auch von den Macht-Drueckern kassiert wird?

Muss man wohl abwarten. Ich wette nicht.

00:37 18.06.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Aussie42

Mauerberliner(West) bis 1996, 10 Jahre meditieren in Indien bis 2010, jetzt in Australien. Deutschland weit weg.
Aussie42

Kommentare 13

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community