“Mrs. Merkel tear down this wall of Corruption in Germany!”

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

“Mrs. Merkel tear down this wall of Corruption in Germany!”
“Yes!, we can!
We are right for Glasnost and Perstroika!”
“Fight with us and US- Päsident Barack Hussein Obama against Political Capital Crime
!”

Bundeskanzlerin Angela Merkel machen Sie sich und uns im Bundestagswahlkampf 2009 stark gegen Kapitalverrat in der Weltfinanzkrise durch die Ratifizierung der UNO- Charta gegen Korruption und Abgeordnetenbestechung durch den Deutschen Bundestag

1949 haben Parteien vieler Farben in Deutschland patriotisch aufgestellt ihnen gemäße Staaten, hüben die Bundesrepublik Deutschland, drüben die Deutsche Demokratische Republik, zu gründen.
Was ist im lauf der Jahre von 1949- 89 aus diesem deutschen Verfassungspatriotismus der Gründerjahre geworden?

Es ist im geteilten Deutschland grenzübergreifend, getrennt marschierend ein Feldversuch gestartet worden, einen Markt privater, regierungsnaher wie parteiinterner Korruption, Gefahrenlagen der Abgeordnetenbestechung zu eruieren, zu sondieren, aufzubereiten und zu durchzuregieren.

Es begann mit der Starfighter/Lockheed Affäre 1957- 61, in die der damalige Bundesverteidigungsminister Franz Josef Strauss (FJS/CSU) federführend verstrickt war. Es setzt sich fort in der FJS- Affäre, historisch kommuniziert unter dem Begriff „Spiegel- Affäre „bedingt abwehrbereit“ 1962, bei der sich zur wirtschaftlichen Korruption im Wege der der Kuba- Krise die politische Korruption in der Bundesregierung Bundskanzler Konrad Adenauers „Ein Abgrund von Landesverrat“ im Innern der CDU/CSU und FDP unter ihrem damaligen Vorsitzenden Erich Mende zugesellte.


Während des konstruktiven Misstrauensvotum der Opposition unter dem damaligen Parteivorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden der CDU Rainer Barzel gegen Bundeskanzler Willy Brandt im deutschen Bundestages 1972 ereichte die grenzübergreifende politisch aufgedeckte Korruption ihren ersten Höhepunkt.
Unabhängig voneinander? hatten das MfS der DDR unter Führung ihres Generals Markus Wolf und dem Fraktionsvorsitzenden der SPD Herbert Wehner über dessen Mittelsmann Karl Wienand “Mit Genosse Wienand vier geschwiegen, ist so gut wie alles besprochen“ Abgeordnete der CDU/CSU bestochen, um bei der Abstimmung im Deutschen Bundestag 1972 über den konstruktiven Misstrauensantrag der CDU/CSU gegen Bundeskanzler Willy Brandt, diesen Antrag scheitern zu lassen, was gelang.

Da es damals noch keine UNO- Konvention gegen Korruption und Abgeordnetenbestechung gab, die politische Korruption, Abgeordnetenbestechung in Deutschland, hüben und drüben, nicht strafbewehrt war, hätten Medien und Politik zum Alltag übergehen können.


Da jedoch die Gefahr der Aufdeckung der Verstrickung des SPD- Fraktionsvorsitzenden Herbert Wehner mit seinem Mittelsmann Karl Wienand drohte, wurde, hüben & drüben, gleichermaßen in der sozialliberalen Koalition aufgeschreckt, ein blumengeschmückter Geleitzug unter dem Begriff „Kundschafter des Friedens Günter Guillaume“, “Ich bin Bürger der DDR und ihr Offizier!“ angeschoben in das Bundeskanzleramt in die unmittelbare Nähe von Bundeskanzler Willy Brandt platziert.
Das Ziel war dabei den SPD- Fraktionsvorsitzenden Herbert Wehner „Willy!, du weißt, ich zerreiße mich für Dich!“ aus der Schusslinie der Medien in Sachen möglicherweise aufgedeckter politischer Korruption und Abgeordnetenbestechung zu nehmen. Das war bei dem politischen Kaliber Herbert Wehners medial nur kommunizierbar, wenn der König im politischen Schachbettspiel der sozialliberalen Koalition, Bundeskanzler Willy Brandt „Der Herr badet gern lau“ spektakulär wie weichgespült geopfert würde, was wieder Erwarten tatsächlich gelang.
Das Netzwerk wirtschaftlicher wie politischer Korruption war damit, hüben & drüben, vollend aus der Taufe gehoben und wuchs und gedieh nun prächtig, egal in welcher „staatstragenden“ Partei, jede wollte dabei sein, außer denen, die nicht zugelassen waren wie die über die 68er Bewegung in Gründung befindlichen Grünen, hüben, Bündnis 90,Neues Forum drüben.

Problemlos konnte deshalb der bayrische Ministerpräsident Franz Josef Strauss, abgesprochen mit Bundeskanzler Helmut Kohl, 1982 schwarzgelb kaum im Amt, in Sachen DDR heimlich wundersam vom Saulus zum Paulus der SED Politbüro Astrologie geworden, verkünden, dass die Bundesrepublik Deutschland für die DDR einen Bankenkredit an den Internationalen Finanzmärkten in Höhe on zwei Milliarden DM verbürgt.

Gleichzeitig waren Ermittlungen im Parteispendenskandal wg, Flicks korrumpierend politischer Landschaftspflege und Abgeordnetenbestechung samt Parlamentarischem Unersuchungsausschuss (PUA) 1982- 84 im vollen Schwange.

Versuche bestochene wie bestechende Personen in Politik, Parteien und Wirtschaft zu amnestieren sind trotz massiver Versuche im Deutschen Bundestag glückhaft gescheitert
Das Ergebnis war die Wende der F.D.P von der sozialliberalen zur FDP der schwarzgelben Koalition.

Längst war nun der Demokratische Deutsche Rest (DDR) in der aufbrechenden Glasnost & Perestroika des Generalsekretärs der KPdSU in der UdSSR Michail Gorbatschow, gorbi et orbi, zum Eldorado für wirtschaftliche und politische Korruption. Abgeordnetenbestechung im flächendeckenden Ausmaß für fast alle bekanten und noch unbekannten Parteien, hüben und drüben, geworden.

Die Zeit für den Berliner Mauerfall am 09. November 1989 war überreif „Wenn ich auf meinen Zettel gucke.. Ja!, ja, ich glaube sofort!“ sprach Günter Schabowski als „Sesam öffne Dich der Berliner Mauer“.

Von da ab wurde in der wirtschaftlichen wie politischen Korruption lokal & global gesamtdeutsch marschiert, egal ob, die rotgrüne Bundesregierung in einer letzten Anwallung von Anstand die UNO- Charta gegen Korruption und Abgeordnetenbestechung im Jahr 2001 unterzeichnet hat.

Altbundekanzler Helmut Kohl mit seinem unheilvolen "Männer Ehrenwort" für verdeckte Parteienspender der CDU, bleibt weterhin politisch durch Bundekanzlein Angela Merkel und Bundespräsident Horst Köhler medial wie strafrechtlich unbehelligt


Was seit 2001 fehlt ist die Ratifizierung dieser UNO- Chart eggen Korruption und Abgeordnetenbestechung durch den Deutschen Bundestag

Deshalb appelliere ich an Bundespräsident Horst Köhler, die Eliten in Deutschland wie an alle Bürger/innen, unorganisiert, wie organisiert in Parlamenten, Parteien, Gewerkschaften, Verbänden, Kirchen, Medien, Stiftungen, stimmen Sie mitten im Bundestagswahlkampf 2009 in den laut vernehmbaren Ruf zum Wohle des politischen Anstand im Deutschen wie in allen Völker der Welt mit ein:

Mrs. Merkel tear down this wall of corruption in Germany!”

Yes!, we can!
We are right for Glasnost and Perstroika!

“Fight with us and US- Päsident Barack Hussein Obama against Political Capital Crime!”


Joahim Petrick

15:38 16.08.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 1