Altschulden griechischer Militär- Junta

Grexit/Graccident Noam Chomsky erinnert, angesichts des Grexit, an die Verweigerung der USA nach der Eroberung Kubas 1898 Schulden Kubas gegenüber der spanischen Krone zu bedienen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Sie kamen 1967 über Nacht mit einem Sprung aus der Spukkiste griechischer Geschichte vor 150 Jahren, als König Otto I. von Griechenland, seines adeligen Zeichens junger Wittelsbacher Prinz von Bayern, durch einen Militärputsch abgesetzt wurde, das griechische Parlament in Athen aufzulösen, den unkooperativen griechischen König Konstantin ins britische Exil nach London zu hetzen.

Schritten zu haushaltpolltischen Schandtaten, vervierfachten die griechischen Staatsschulden gegenüber transatalntischen NATO- Partnern, der EWG- Staaten, voran bei Rüstungsunternehmen, Banken in England, Deutschland, Frankreich, Belgien, Itailien, Niederlande binnen sieben Jahren.

Um dann 1974 nach dem, dank der Türkei und dessen beherzten Ministerpräsidenten Ecevit, gescheiterten Versuch, die orthodoxe Republik Zypern militärisch zu erobern, ebenso spektakulär in der Spukkiste griechischer Geschihcte zu entschwinden, als wäre nichts, außer Spesen, gewesen?

Mitnichten!

Die Altschulden der griechischen Junta von 1967- 1974 bedrücken bis heute die Lebensverhältnisse der Menschen in Griechneland, weil sie zentrale Forderungen der Troika aus EU, EZB, IWF an die am 25. Januar 2015 neu gewähtle Regierung Alexis Tsipras, Giannis Veroufakis abbilden.

Der US- Wissenschaftler Noam Chomsky hat aktuell in dem Magazin

"The European" Ausgabe 3- 114- 2015,

angesichts eines droheden Grexit, Graccident, daran erinnert, dass die USA nach der militärisch- administrativen Eroberung Kubas 1898 sich geweigert haben, die Schulden Kubas gegenüber der spanischen Monarchie in Madrid zu bedienen, weil das Volk der Kubaner nicht Schuldner der vorherigen spanischen Diktatur auf Kuba gewesen sei.

Eurer Ehren!, dazu habe ich mal eine Frage:

Die griechischen Altschulden reichen zum erhebichen Teil bis auf die Zeit griechischer Junta 1967- 1974 zurück. Damals wurden die griechischen Schulden zu Gunsten transatlantischer Unternehmen, Banken in Deutschland, Frankreich, England, den USA vervierfacht.

Sind dies nicht Schulden der damaligen griechischen Diktatur, die auf dem Ticket der NATO- Partner, der EWG- Länder, der Atlantik Brücke das griechische Volk, ohne parlamentarische Mitsprache, despotisch unterwarf?

Warum soll, anders als im Fall Kuba 1898, die im Januar 2015 neu gewählte Regierung Alexis Tsipras, trotz Gebot der Demokratie und Bürgerrechte, diese parlamentarisch unlegitimierten Alt- Schulden, die nicht auf das Schulden- Konto des griechischen Volkes gehen, bedienen und zurückzahlen?
JP

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kalenderblatt/1898442/
24.10.2012
Otto I. stammte aus Bayern, die blau-weiße Fahne der Griechen trug er lebenslang im Herzen (Bild: AP) Otto I. stammte aus Bayern, die blau-weiße Fahne der Griechen trug er lebenslang im Herzen

15:14 16.06.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare