ARD- Brennpunkt in Sorge um arabische Machthaber!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

ARD- Brennpunkt in Sorge um arabische Machthaber!

ARD- Brennpunkt mit Ute Brücker/Reporter Alexander Stenzle vor Ort in Kairo
"Kraftprobe in Ägypten" vom 01.Februar 2011 in Sorge um arabische Machthaber!:

Orginalton Ute Brücker im ARD- Brennpunkt "Kraftprobe in Ägypten" :

"Auch der jordanische König hat seine Regierung entlassen. Es steht zu befürchten, dass nun alle arabischen Machthaber zittern müssen".

Mehr Klarheit der Wahrheit über die unverhohlene Vermengung von Berichterstattung und tendenziöser Meinung in Öffentlich Rechtlichen Sendern, wie in diesem, nicht als Kommentar kenntlich gemachten, Statement der ARD- Brennpunkt Moderatorin Ute Brücker war nie.

Ute Brücker bringt als ARD Brennpunkt Moderatorin ihre große Sorge darüber zum Ausdruck, dass die arabisch kommoden Despoten nun in eine Lage geraten könnten, die sie, wider Erwarten, Zittern macht, weil ein historischer "Dienst- Tag des Zorns"
der Millionen Ägypter auf den Strassen, Plätzen Kairos, Alexandrias, Suez u. u. friedlich verlief und angekündigt, dass weitere Dienst- Tage des friedlich bekundeten Zorns des Volkes nicht nur in Ägypten, sondern auch in Jordanien, Marokko, Algerien folgen werden.

Die Krönung dieser tendenziösen Berichterstattung durch die Moderatorin Ute Brücker im ARD- Brennpunkt "Kraftprobe in Ägypten"
hebt auf die Relativierung der Rolle und Bedeutung Muhamed ElBaradei bei diesen
"Dienst Tagen des Zorns"
ab.
Das geschieht, indem Muhamed ElBaradei, Friedensnobelpreisträger des Jahres 2005, von Ute Brücker durch einen kaum zu verstehenden Berichterstatter vor Ort in Kairo unwidersprochen in seiner Bedeutung in Frage gestellt wird, weil Muhamed ElBaradei ja angeblich durch seine jahrelangen Ämter in Internationalen Organisationen der UNO, wie als Chef der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA), mit Hauptsitz in Wien, selten in Ägypten anwesend gewesen sei.

Dass Muhamed ElBaradei selbst von der Moslem Bruderschaft, einer ägyptischen Organisation mit einer Million Mitgliedern, die bei den Tagen des Zorns eher im Hintergrund, Larzarette für verwundete Demonstanten/innen organisierte und organisiert, unangefochten als Leitfigur des landesweiten Protestes der ägyptischen Bevölkerung anerkannt, als Ministerpräsident einer Übergangsregierung gehandelt wird, wurde in diesem ARD Brennpunkt mit Ute Brücker mit keinem Wort erwähnt.

Die Moslem Bruderschaft in Ägypten hat übrigens erklärt, sie werde im Falle einer Regierungsbeteiligung unter Führung Muhamed ElBaradei alle internationalen Verträge Ägyptens
"pacta sunt servanda"
uneingeschränkt anerkennen.

Nach diesem ARD- Brennpunkt
"Kraftprobe in Ägypten"
mit Ute Brücker als Moderatorin hat die SchwarzGelbe Bundesregierung nicht unbedingt gleich ein Kommunikations Problem, die ARD aber mit sofortiger medialer Wirkung

JP

siehe:

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6380690

ARD- Brennpunkt mit Ute Brücker als Moderatorin/Reporter Alexander Stenzle vor Ort in Kairo

"Kraftprobe in Ägypten"
vom 01.Februar 2011
--------------------------------

02:54 02.02.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 14

Avatar
mandelbrot | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar