Joachims Historisches Lach Kabinett erste Folge ohne Gewehr

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Joachims Historisches Lach Kabinett erste Folge ohne Gewehr

oder wußten Sie, dass die Themse ein Nebenfluss des Rheins ist?
Warum die Briten das Land Nord- Rhein- Westfalen (NRW) erfunden?

Wie der Egon Krenz mit Helmut Kohl auf einen Günter Schabowski den deutschen Lenz mannhaft bettelnd angezettelt?
und warum das alles historisch, ganz verschiedene Scheiben derselben Medaille, schillernd wie der Faust aufs Goethe Auge eines echten Rilke, schlicht und ergreifend zusammengehört?

Kommen Sie herein, können Sie herausgucken!

Also das ging so:

Es war einmal eine Zeit, da waren die Insel England mit dem europäischen Kontinental Festland nicht nur bei Rotterdam verbunden.
Weshalb die Themse notwendig, ob sie nun wollte oder nicht wollte, wie die Ems, Weser und Elbe ein Nebenfluss des Rheins bei seinem Verlauf zum Nord- Atlantik war, denn die Nordsee, Mordsee war als Blanker Hans mit Wellen Tanz noch gar nicht da.

Das haben die Briten dem Rhein nie vergessen, deshalb waren sie nach dem Zweiten Weltkrieg auf einen Konrad Adenauer darauf versessen, nicht nur das Land Nord- Rhein- Westfalen (NRW) zu erfinden, sondern gleich London über Köln die Bundeshauptstadt Bonn Bad- Godesberg als Westzonen Bollwerk zu gründen.

Selten seltsam politisch unheimliche Sünden aus vielerlei Gründen.

Das machte es Egon Krenz, im Oktober 1989 gerade zum Generalsekretär des Poltibüros der SED der DDR ekürt, gar zu schwer, Bündnis 90 mit Bärbel Bohley, Konrad Weiss an den H, Werner Schulz, Joachim Gauck, Marianne Birthler u. u an den Hacken vor Augen, nach Zwei Augengesprächen, in telegen Freier Park- Rasen Natur, mit dem EKD Superintendenten, dem DDR- Kirchen Notar, Manfred Stolpe, der das lächelnd wollte, im Wege eines deutsch- deutsch Konföderativen Zehn Punkte Plans, Berlin als Doppel Haupstadt Ost und West, ohne Schwitzen beim Marathon- Verhandlungssitzen, auf die europäische Agenda zu setzen.

Warum aber dieses deutsch- deutsche Gehetze?
Ja warum?,
weil die Polen nicht nur Kohlen in Schlesien abbauend holen wollten, sondern Helmut Kohl
"papa ante portas" zu Besuch in Warschau ins polnische Haus stand, damit endlich die DDR Futsch, Polen eine direkte Grenze zur EU, damals noch EWG, als polnisches Vorland vorfand.

Wie konnte das gehen? Da hatte Egon Krenz einen historisch breit grinsende Dreh:
"Au Weiha"
Ich reiche statt dem Meier dem Günter Schabowski einen Zettel als "Dickes Ei" für die Pressekonferenz der DDR Staatsführung am 09. November 1989 gegen 19. 50 Uhr des Inhalts:
"Reiseerlaubnis, ohne Ansehen der Person, bei Vorlage der Reisepässe, Personalausweise für alle DDR- Bürger an allen Grenzübergängen der DDR "Sofort!"

Das hätte mit Goethes Faust II den diabolischen Gewinn, dass ich Wilhelm Busch in seiner dichterisch schelmischen Selbstkritik folgend, historisch so schön bescheiden bin.

Helmut Kohl war sofort bereit, diesem Krenz- Stolpe Komplott nach Artikel 23 GG beizutreten, als bundesdeutscher Reisekader, ohne den geringsten Hader, in Warschau als eventuelle Geisel anzutreten, falls die bösen Rest- Deutschen in der westlichen Otto- Versandhaus Normalverbraucher Nonsensrepuik die Oder- Neiße Grenz- Linie immer noch nicht anerkennen wollten.

Bekanntermaßen hatte der durch das Krenz- Stolpe- Kohl Komplott herbeigefürhte Berliner Mauerfall vom 09 November 1989 ab etwa 22.10 Uhr die Wirkung einer künstlich gezündet unkontrollierbaren Reisekader Lawine ausgelöst.
Zuerst am Grenzübergang Bornholmer Straße zwischen Berlin Pankow Ost und Berlin Wedding West, danach an allen Grenzübergängen in Gesamt Berlin und der DDR zur Bundesrepublik Deutschland.

Am 03. Oktober 1990 war die Deutsche Einheit tatsächlich, gemäß Artikel 23 GG, herbeigeführt.

Nur eines ist bis heute aus dunklen wie transatlantisch britisch hellen Gründen nicht passiert, dass Bonn- Bad Godeberg nicht immer noch die heimliche Hauptstadt Deutschlands ist, die mit Berlin als Fliegendem Kanzlerin, MdB, Mniister, Beamten Teppichschwanz, munter wedelt.

Viele Fragen bleiben, ohne Gewähr, offen, wir schauen betroffen.
Für heute schließt sich erst einmal der Vorhang von Joachims Historischem Lach Kabinett.

Bei zu erwartenden und unerwarteten Nebenwirkung fragen Sie ihren historischen Apotheker.

JP

16:31 12.01.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare