UMFAIRTEIL- Qualitätsmanagement von Reichtum

Armut Wer bewirtschaftet wen, Reichtum Armut oder Armut Reichtum, wenn ja, mit welchem sichtbaren Erfolg bzw. sichtbaren wie unsichtbar gemachtem welchem Misserfolg
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wenn Reichtum zum Pflegefall der Wirtschaft wird.

Wer bewirtschaftet hier wen?, Reichtum die Armut, Armut den Reichtum?

Hat Reichtum weniger mit wirtschaftlicher Effizienz, denn mit Riechsinn gegenüber Vermögen zutun?

Was bedeutet Qualitätsmanagement von Reichtum?

Bedeutet Qualitätsmanagement von Reichtum diesen mehr als Energie, Vermögen der Völker, regions- , personenbezogen, umfairteilend, zu steuern, denn als Masse zu verstehen, die allein darauf gerichtet ist, dass Symbole wie Paläste, `Schlösser, Festungen, Kathedralen, überdimensioniertre Projekte als unterfianzierte "Bauruinen" von Reichtum entstehen?

Ist „UMFAIRTEILEN“, wie dieses gestern, am 29.September 2012 an die 60. 000 Menschen in vielen Städten Deutschlands in einem Bündnis von Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, darunter der Sozialverband Deutschlands, Kirchen, NGOs, darunter voran attac, gefordert haben, ein erster richtiger Schritt im Sinne eines Qualitätsmanagements von Reichtum?

Geht es darum, dass endlich Reichtum in der Welt von der Armut bewirtschaftet wird und nicht umgekehrt, Armut von Reichtum renditeversessen bewirtschaftet wird, wo ohne Sinn und Aber, gleich, als Erfolg von Wachstum an Reichtum in immer wenigen Händen gefeiert wird, auch wenn dieser „Erfolg“ in Leichenbergen anderer Menschen, Bergen von Kasdavern Tiere, Pflanzen, in Verwüstungen ganzer Landschaften, Regionen durch, hochgerüstet, organisierte Krisen, Kriege, Humane Katastrophen besteht?

JP

„UMFAIRTEIELN“

Als Kern einer neuen Weltwährungsdevise „JETZT!“

Wir brauchen den EURO, Dollar, Sterling Pfund, Yen nicht, EURO, Dollar, Sterling Pfund, Yen u. a. Devisen brauchen uns die Menschen in dieser unseren Einen Welt“

JP

"UMFAIRTEILEN "Reichtum besteuern

11:27 30.09.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 3

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community