Europa - Babylonische Sprachverwirrung? (Teil 4)

Sprachverwirrung - Zuckerwatte Die Jungen wie die Alten - und jetzt auch noch alle Obdachlosen und Penner - werden ab 2022 in einen Zucker-Watte-Berg gepackt werden, aus dem sie nie wieder raus wollen, weil er so süß, so leicht und so endlos ist.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Europa – Babylonische Sprachverwirrung? (Teil 4)

Die Zeit der Kriege ist endgültig vorbei – zumindest in der wirklichen Welt. In dem kommenden Metaversum allerdings kann jeder mit jedem jeden Krieg führen, auf der Erde, aber auch interstellar, klar. So wird die Welt doch noch erlöst werden, weil die ganz Großen Vier aus Übersee dafür sorgen werden, dass die kleinen Kanzler und Präsidenten zu bloßen Verwaltungsbeamten herunter gedimmt werden.

Ein Berg von Zucker, ein Zuckerberg eben. Das ist es, was uns das Neue Jahr 2022 bescheren will. Wir werden also nicht nur ordentlich eingeseift, sondern dazu auch noch so richtig in süße Watte gepackt. Rosige Zeiten warten auf die Menschen. Und warum ist das nicht bloß eine von unzähligen Prognosen, die sowieso wie Luftblasen im Wind verwehen werden, wie all die anderen auch – bis auf die von den Börsen?

Weil es ein Rund-um-Paket ist, das da von scheinbar wahren Humanisten, den vier Großen eben, angeboten wird und das wir einfach nicht ablehnen können.

„Nu aber mal Butter bei de Fische!“

Wie bei den Babuschkas ist ein Päckchen schöner als das andere und passt auch genau alles zusammen und ineinander:

Unsere Kleinen brauchen bald keinen Unterricht mehr in Schulen, denn über die speziellen Handys werden sie mit Programmen versorgt, die sie Tag und Nacht abrufen können, die nicht nur Lernstoff anbieten, sondern auch beste Unterhaltung mit allen Freunden, die man sich da so avatar-mäßig selbst gestalten kann – und dann seid ihr mitten drin im Leben.

Ja, sogar die Penner landauf, landab, werden mit billigen Handys versorgt werden, so dass ihnen ab 2022 die Zeit wie im Fluge vergehen wird, weil Tag und Nacht Spiele gespielt werden können, noch und noch, flatrate-mäßig – die öffentliche Hand wird es schon richten.

Unsere Alten brauchen auch keine Sorgen mehr zu haben. Keine Besuche? Kein Problem. KI und die kleinen süßen Roboter wissen immer die richtigen Antworten auf die immer gleichen Fragen der Alten. Auch die Alten können sie einklinken ins Metaversum – mit speziell für die Alten programmierten Seiten.

Und die in der Mitte des Lebens?

Kein Problem, die werden vor lauter Ehrgeiz mit ihrem start-up-Traum so malochen, damit sie ganz, ganz bald ganz, ganz viel Kohle verdienen werden. Fit halten die sich mit schicken Drogen, die die Leistungsfähigkeit bei Tag und bei Nacht verdoppeln, was sag ich, verdreifachen, mindestens. Also auch die werden nicht merken, dass sie bald unter dem Zucker-Watte-Berg verschwinden werden und ihre Einbildungen für Wirklichkeiten halten.

Während die großen Vier aus Übersee gemächlich und ungestört und unkontrolliert weiter planen an 3.0 oder so...Die Zeit der Kriege ist also wirklich endgültig vorbei. Gute Nacht, Abendland, schlaf schön weiter!

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Johannes Seiler

Alles Erinnern ist Erfinden und alles Erfinden Erinnern
Johannes Seiler

Kommentare 1