Berlinale - Tag 2, 10. Februar 2017

Festival-Kritik Was hatte der zweite Festival-Tag zu bieten?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Kurz zusammengefasst:

Moren Overmann, immerhin Bärengewinner von 2009, verhob sich an "The Dinner" trotz prominenter Besetzung mit Richard Gere.

Der Film ist mit zu vielen Themen überfrachtet und möchte sich mit einer griechischen Tragödie aufnehmen - das ist doch eine Nummer zu groß.

Kennt jemand aus der Freitags-Community die Roman-Vorlage von Herman Koch? Wie zu lesen war, ist sie ein Schlüsselroman, die auf prominente niederländische Ex-Politiker anspielt. Lohnt sich die Lektüre?

Ein schöner Unterhaltungsfilm mit fulminantem Soundtrack war die "Trainspotting"-Fortsetzung mit Ewan McGregor.

Lohnenswert war auch die Wiederaufführung des Kubrick-Historien-Dramas "Barry Lyndon", das mit erlesenen Kostümen (von Milena Canonero, Ehrenbär 2017 und Oscar 1976) ausgestattet ist, in klassischer Musik schwelgt und sich viel Zeit für kleine Details nimmt.

Ausführlichere Kritiken

02:29 11.02.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kultur_Blog_

Aktuelle Rezensionen zu Kino, Theater, Oper, Kabarett, Tanz, Literatur
Kultur_Blog_

Kommentare