"Vor der Morgenröte": Untergang Europas

Film über Stefan Zweig In ihrer zweiten großen Regiearbeit nach „Liebesleben“ (2007) widmet sich die Schauspielerin Maria Schrader den letzten Lebensjahren des Schriftstellers Stefan Zweig.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bewusst entschied sie sich gegen ein klassisches Biopic, das brav den einzelnen Lebensstationen folgt. Gemeinsam mit ihrem Co-Drehbuchautor Jan Schomburg entschied sie sich dafür, sechs Episoden aus seinen Jahren im Exil zwischen 1934 und 1942 zu verfilmen.

Eingebetteter Medieninhalt

Dieser Ansatz ist klug gewählt. Schrader und Schomburg, die schon bei „Vergiss mein Ich“ zusammengearbeitet haben, fehlt jedoch ein glückliches Händchen bei der Auswahl markanter Szenen.

Ausführlichere Kritik mit mehr Bildern hier

17:30 01.06.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kultur_Blog_

Aktuelle Rezensionen zu Kino, Theater, Oper, Kabarett, Tanz, Literatur
Kultur_Blog_