82 Kilo Lebensmittel

Verschwendung Der DD, der Durchschnittsdeutsche, wirft jedes Jahr 82 Kilogramm Lebensmittel weg.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Huch, jetzt fühle ich mich ertappt. Ich werfe 82 Kilo Lebensmittel weg, pro Jahr. Och, und ich habe jetzt ein ganz schlechtes Gewissen, weil die Kwalitätsjournaille mir und meinem Gewissen zusetzt. Aber liebe Leute, ich soll jedes Jahr 82 Kilo an Lebensmitteln wegwerfen?

Kartoffelschalen, Gurkenschalen etc. sind da wohl ausgerechnet ...

Und die 3-4 Packungen Erdbeeren, die nach eineinhalb Tagen verschimmeln, machen den Großteil der 82 Kilo auch nicht aus. Vielleicht 4 Kilo Backwaren? Also, wo kann ich noch fündig werden?

Weiter suchen im Zeitungsartikel. Aha, es geht um das MHD, das Mindesthaltbarkeitsdatum. Ja aber, da bin ich doch noch weniger dabei als beim "olfaktorischen" Lebensmittelwegwurf. Ich soll als DD 82 Kilo Lebensmittel wegwerfen, weil der Inhalt das MHD überschritten haben soll? ICH werde die 82 Kilo nicht erreichen, aber die Lebensmittelkonzerne, die ihr Umwälzversagen auf den unwissenden und unmündigen DD abwälzen, die schaffen das.

Der Kapitalismus hat schon längst sein MHD um Jahrzehnte überschritten ... und ... wann wird er weggeworfen? ... ganz weit?

Das Wegwerfproblem von Lebensmitteln ist ein kapitalistisches Problem. Die Beseitigung einer Erscheinung setzt in der Regel die Beseitigung der Ursache voraus.

22:43 25.05.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

luggi

Ein Veggie, der gern Fleischtomaten futtert.Vermeidet Ärztehopping durch gesunde Ernährung.
Schreiber 0 Leser 14
luggi

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community