Bilder und die Wirklichkeit

Ukraine MH17 Wir wissen es eigentlich alle. Meist ist es nicht so, wie es anzusehen ist in unserer Medienwelt. Und trotzdem ist man bereit, zu glauben, was man sehen will.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Medien leben von Bildern, Bildern, Bildern ... gleich ob bewegt oder als Pressefoto.
Wir wissen, nicht nur in der Ukraine-Krise ist eine Propaganda-Schlacht entbrannt, in der - wie es scheint - alle Mittel recht sind.

Wer hat sich nicht über das Bild dieses ukrainischen Separatisten empört, der ein Maskottchen in die Luft hält wie eine Beute - triumphierend, gefühllos, abgestumpft. Schockierend.

Tja, so sind sie halt diese Separatisten soll man denken. Und es erscheint ja auch so.

Seltsam ist schon, dass alle wissen, wie Manipulation läuft auf allen Seiten. Aber, trotzdem steigt man emotional ein, wenn so ein Bild die eigene innere Einstellung bedient oder ihr nahe kommt.

Der niederländische Telegraaf hat sich den Film mit diesem Kämpfer und dem Maskottchen näher betrachtet und ...was sieht man dann? Einen Kämpfer, der - weil er umgeben von Reportern und Fotografen ist - das Stofftier aufhebt und dann... nimmt er die Mütze ab und schlägt ein Kreuz.

Er ist noch immer ein Separatist,

er sieht noch immer martialisch aus,

aber auch er ist ein Mensch, der Mitgefühl kennt.

Inszenierte Bilder, inszenierte Realität gab es schon immer. Aber, es ist in der Gegenwart so leicht, so bequem und einfach, die Wahrheit zu manipulieren. Durch Weglassen manchmal.

Die Worte des französischen Diplomaten Talleyrand kommen in den Sinn: "Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken zu verbergen".

Und die Bilder ? Sind sie des Menschen Werkzeug, die Wirklichkeit zu verschleiern oder neue mediale Wirklichkeiten zu schaffen?

23:45 21.07.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Es gibt gute und schlechte Gewohnheiten. Die FC ist eine schlechte, die ich - noch nicht - überwunden habe.
Magda

Kommentare 26

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community