Hart, aber nicht zerstörerisch

SuperVideo Das hat er gut gemacht der Youtuber Rezo. Dass er mit "Die Zerstörung der CDU" ein bisschen mehr Aufmerksamkeit generiert, ist schon klar, aber macht nichts.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Er meint im Grunde "die Politik" und ihr Personal.

Was er - Gottseidank - nicht macht, ist, öffentlich unter der Last der Politik zu leiden oder am Zorn darüber zu ersticken. Da gibts andere Darsteller. Er schafft eine gute Balance zwischen Lockerheit und Information und wird seinem Gegenstand durchaus gerecht.
Mir ist klar geworden, warum mir manche politische Kritik so auf die Nerven geht. Sie wird oft in einer Sprache geführt, als seien die Verkünder irgendwie im Besitz einer höheren Wahrheit an der sie ihr Publikum dankenswerter Weise teilhaben lassen. Und - sie transportieren auch oft eigene Antipathie und Animosität gegenüber politischen Figuren. Dieser Versuchung enhält sich Youtuber Rezo. Er schmäht Politiker nicht persönlich. Aber dort, wo sie sich als opportunistisch, inkompetent und kenntnislos selbst entlarven - zeigt er sie durchaus schonungslos und das ist auch gut so.

Was hindert Politiker daran

richtig zu handeln?

Das Problem ist: Er schildert Politik als ein Feld, in dem das politische Personal - eigentlich - die Wahl hätte, alles richtig zu machen und sich in allem an das zu halten, was ihnen die klugen Experten doch immer wieder erklären. Was hindert sie daran? Fragt man sich.

Das Wesen von Politik - das Handeln in einer Welt, die von vielen widersprüchlichen und widerstreitenden Meinungen, Aspekten und Interessen bestimmt ist - das trifft er weniger. Wenn mich nicht alles täuscht, vermeidet er Gottseidank das Schlagwort vom Neoliberalismus, aber er spricht auch nicht über das System, in dem Politik nur ein Teil ist.

Politik ist nicht immer rational

Er geht - unterstützt von Expertenwissen - rational ran. Aber wissenschaftliche Erkenntnisse sind nur ein Teil politischen Handelns. Da ist viel mehr. Da sind Rücksichten - nein, nicht nur auf die wirtschaftlichen Kräfte und Mächte - auch auf die Menschen, die alles zugleich wollen - den Job behalten, aber in sauberer Luft leben, alte Gewohnheiten behalten und doch der neuen Entwicklungen teilhaftig werden, menschlich handeln und doch nicht ganz so viel teilen müssen. Die Gestaltungsmöglichkeiten von Politik sind kleiner, als diese oft behauptet. Der Mut von Politikern wird oft gefordert, aber sie sind in der Tat kleinmütig, weil sie wissen, dass Mut sich oft nicht auszahlt. Und damit ist nicht nur die Karriere gemeint.

Trotzdem: Was Rezo vor Augen führt, ist auf Fakten gestützt. Und da hat er Alarmierendes zusammengetragen. Das meiste ist ja auch den meisten politisch wachen Beobachtern nicht neu, aber doch hervorragend zusammengefasst und vor Augen geführt.
Nicht nur bei diesem Video aber wurde mir klar, dass Fakenews und "heiße" Video-Enthüllungen nicht das wirkliche Problem sind. Die Wahrheit, die "den Menschen zumutbar" sein sollte, wie Ingeborg Bachmann einst sagte, zerfällt in der Politik immer wieder in viele kleine Wahrheiten und dies beim gleichen Aufgebot an Fakten. Der Rahmen wird verschoben und die Fakten sind in einem anderen Licht. Der Kontext wird "vergessen" und die Lüge ist in der Welt.
Nochmal trotzdem: Es ist ein tolles Video über das unglaublich erschreckende politische Welttheater.
18:48 24.05.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.(George B. Shaw)
Magda

Kommentare 9