I wanna fold your Hemd oder eine unheilige Dreifaltigkeit

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Es gibt Fähigkeiten, deren Anwendung wichtig ist für das Fortbestehen und das Zurechtfinden in der Welt. Ich denke Lesen und Schreiben gehören dazu. Es gibt Fähigkeiten, deren Bedeutung erschließt sich erst in höherem Alter, aber dann ist es zu spät. Und es gibt Unfähigkeiten, die sich niemals ausbügeln lassen.

Wie komme ich jetzt auf bügeln: Achja, bügeln kann ich nicht. Jedenfalls nicht gut. Achja, und ich kann keine Ordnung halten. Ich weiß das von mir. Aber ich habe jetzt erst erfahren, dass meine Bemühungen , Ordnung zu halten, von vornherein schon fehlerhaft waren.

Man sagt ja immer "Der Weg ist das Ziel". Alles Quark, sage ich. Falsche Wege führen zu falschen Zielen - ist einfach so. Dies alles schoss mir ins Gemüt, als ich dieses schöne






Video sah. Wenn man Nickis oder Pullover faltet, so muss man das dreimal tun. Auch von unten muss man sie einmal falten sonst formen die sich nicht oder fliegen gleich wieder auseinander. Und das habe ich mein Leben lang unbeachtet gelassen. Die Heilige Dreifaltigkeit des Wäsche- und Hemdenfaltens hat sich mir entzogen.

Was wird jetzt aus mir? Inzwischen habe ich genügend Falten, aber kann noch immer nicht falten. Das musste ich aufarbeiten, was hiermit geschehen ist, und will endlich alles ordentlich falten und verstauen.

Aber ich werde massiv behindert. Weil: Mein Mann hat inzwischen das Aufräumen und effiziente Verstauen in unseren etwas engen Schränken übernommen. Der bringt da dreimal soviel rein wie ich. Schon wieder die Drei. Es bleibt alles im Zeichen der Trinität. Ordnung halten, Hände falten, Hemden falten. Amen.

10:09 19.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Magda

Es gibt gute und schlechte Gewohnheiten. Die FC ist eine schlechte, die ich - noch nicht - überwunden habe.
Magda

Kommentare 22