Petition 46483

Inge Hannemann In 48 Stunden läuft die Zeichnungsfrist ab; es fehlen noch 3.000 Unterschriften. 50.000 sind nötig.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

http://www.hartziv.org/wp-content/uploads/hartz4anspruch.jpg

Foto: hartziv.org

Link zur Petition

Jetzt aber! Schnelle!

Arbeitslosengeld II - Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinschränkungen (SGB II und SGB XII) vom 23.10.2013

Link zur Petition

http://www.hartz4hilfthartz4.de/cms/media/hartz4_bettler.jpgFoto: hartz4hilfthartz4.de

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die Paragrafen im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (Grundsicherung für Arbeitsuchende, § 31 bis § 32 SGB II) und im Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (Sozialhilfe, §39a SGB XII) ersatzlos zu streichen, die die Möglichkeit von Sanktionen bzw. Leistungseinschränkungen beinhalten.

Begründung

Die Sanktionen (§ 31 und § 32 Zweites Buch Sozialgesetzbuch) und die Leistungseinschränkungen (§ 39 a Zwölftes Sozialgesetzbuch) verletzen das Recht auf die Absicherung des zwingend gesetzlich festgelegten soziokulturellen Existenzminimums. Wem ganz oder teilweise die Grundsicherungsleistung gestrichen wird, dessen Existenz und gesellschaftliche Teilhabe ist bedroht.

Link zur Petititon

http://hartz4idee.files.wordpress.com/2008/03/sozialnetz.jpgIn nicht einmal 48 Stunden endet die Zeichungsfrist für diese Petition. Es fehlen noch schlappe 3.000 Unterschriften für das 50.000-Quorum, damit sich der http://redquote.blogsport.eu/files/2010/09/2004-12-10-xxl-Hartz4.jpgPetitionsausschuss des Bundestages zwingend damit beschäftigen muss. Angesichts der GroKo sollten z.B. die aufrechten 25 Prozent der SPD (ca. 80. 000) mal 'nen Riemen auf die Orgel schmeißen...

Link zur Petition

http://bilddung.files.wordpress.com/2012/08/hartz-4-sklave.jpg

Grafik: bilddung.wordpress.com

Link zur Petition

Auf freitag.de siehe auch:

Link zur Petition

Petition als PDF (Download)

Danke an gebe und an asansörpress35
02:13 16.12.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 9