S21 - Sodabrücken und der Fortschritt

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Am vergangenen Montag fand die 53. Stuttgarter Montagsdemo trotz -wieder einmal- strömenden Regens mit 12.800 (gezählten!) Teilnehmern statt.

Zu Beginn sprach Michael Müller SPD(!!!) und bis 2009 parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium. Er erläuterte, warum der Kurbjuweitsch' gespiegelte „Wutbürger“ eine Wahrnehmungsstörung ist und warum Fortschritt anders definiert werden muss.






Als Gast von der Fränkischen Initiative gegen die sinnlose ICC-Strecke Nürnberg-Erfurt „Das bessere Bahnkonzept“ erzählte Stefan Kabitz, warum er aus der SPD austrat und was Kronprinz Karl-Theodor zu Guttenberg mit S21 zu tun hat.





Der Vorsitzende des BUND, Hubert Weiger, sprach als letzter. Er sagte u.a., dass die Beharrlichkeit und der Mut der Stuttgarter Bürger ein Zeichen für alle Verzagten im Lande sei, dass der Widerstand gegen falsche Politik sich doch lohne und warum er notwendiger denn je ist.






Wem diese Videos nicht ausreichen, der kann sich das vollständige Videomaterial von der 53. Montagsdemo auf der Seite von Kopfbahnhof21 ansehen.

14:25 24.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 33

Avatar
mandelbrot | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar