Stick Stoff City

Feinstaub Grüne Realpolitik in Stuttgart
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Gestern hat der grüne Ober-Meister Fritz Kuhn einen Feinstaubalarm in "seiner Kommune" ausgegeben. Der Alarm ist aber genau so ernst genmeint, wie "Terrorwarnungen" Anschläger etwa von solchen abhalten könnten: Terroristen sollten doch bitte auf das Gemeinwohl Rücksicht nehmen und ihre Bomben oder andere Pyrotechnik außerhalb bewohnter Gebiete und bitte auch nicht zwischen 22 und 6 Uhr und darüber hinaus auch nicht wochentags in der Zeit zwischen 13 und 15 Uhr zünden (Ruhestörung; "Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mit-Terroristen und deren Kinder! Ausnahmen bedurfen behördlicher Genehemigungen! Explosionsartige Ereignisse in der Zeit von Fr. 18 Uhr bis Mo. 6 Uhr sind grundsätzlich und ausnahmslos verboten. Ausnahmen können unter Angabe der Vermögensverhältnisse [ab 2,5 Mo. € Liquiditäten aufwärts] käuflich bei den offiziellen Vorverkaufsstellen erworben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Danke.").

Die Aufforderung freiwillig auf die eine oder andere Feinstaubschleuder (v.a. Diesel-LKWs und -autos) zu verzichten (oder aber: die grandios-mafiose S21-Drecks-Baustelle gleich ganz zu schließen) hat genau genommen & lediglich dazu geführt, dass endlich mal die SUVs von der Halbhöhe (das Stuttgart fast vollständig umgebende Reichen-Viertel in etwas höherer Lage - "auf dem Kesselrand" - mit viel Vegetation und ohne Feinstaubproblem) freie Fahrt zum Bäcker (nebenbei: hauptsächlich von West-Balkan-Flüchtlingen in dritter Generation betrieben) und zum Obst- und Gemüsehändler (nebenbei: hauptsächlich von extrem lässigen Griechen - mit Diplom - am Leben erhalten) im Kessel samt Parkplatz hatten. Diese Drecksschüsseln allesamt hatten also auf Grund des "Feinstaublarms" ungehinderteren Zugang denn je zu den Wohngebieten derjenigen und deren Kindern, die es eigentlich zu beschützen galt.

Kurz gefasst: Feinstaublarm im Grün regierten Stuttgart = Freie Fahrt für Schwarze SUVs & deren Baustellen-LKWs.

Grün wirkt!

Coda

"In einem bunten Kulturgespräch präsentiert der bekannte Schauspieler Walter Sittler die grünen Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl 2016. Die politische Bandbreite der Themen reicht von B wie Bildung bis V wie Verkehr. Im Gespräch stellen die Kandidat*innen ihre Perspektiven für die Landespolitik der nächsten Jahre vor, begleitet von einem vielfältigen kulturellen Rahmenprogramm mit Lesung, Film und Kabarett."

  • http://www.theaterhaus.de/theaterhaus/index.php?id=1,3,19449


Codetta

  • http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/stuttgart-erstmals-feinstaubalarm-autos-sollen-stehen-bleiben-a-1072571.html
  • http://www.deutschlandfunk.de/luftverschmutzung-feinstaubalarm-in-stuttgart.1773.de.html?dram:article_id=342740
  • http://www.zeit.de/mobilitaet/2016-01/feinstaub-alarm-stuttgart-umwelt
02:28 19.01.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 4

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community