Stuttgart 21 - 50.000 und die Tagesschau

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Zunächst ein etwas älterer Bericht (2 Tage alt) von der Eröffnung des Weinfestes in Stuttgart, eine Innenansicht der BUNTEN GALA, quasi:






http://www.n24.de/media/import/afp/afp_20091225_12/photo_1261738469401-1-0.jpg

Oh! Entschuldigung. Dieses Bild hat hier nichts zu suchen!... Entschuldigung vielmals.

So.

Nun aber zu etwas ganz Anderem...

Würden Sie einen Satz hören, in dem von „mehreren tausend Menschen“ die Rede ist, was wäre Ihre Assoziation im diesem Moment? 2.400? 3.000? 5.600? 9.990?

Meine Assoziation läge irgendwo zwischen 4.000 und 8.000.

Die Große Tagesschau von heute (27.Aug.) um 20.000.000 Uhr hatte in ihrem Voice-Over zu einem Mini-Film-Bericht hinten, unter 'ferner liefen' genau einen solchen Satz zum Thema S21 parat.

Auf spiegel-online kann man derweil u.a. Folgendes lesen: „Im März 2011 wird im Land gewählt, und schon in diesem September beginnt langsam der Wahlkampf. Nun steht ein Thema bundesweit in den Medien, das zunächst nur von lokalem Interesse schien. Doch "Stuttgart 21", das Großprojekt im Herzen der Stadt, mit dem der Bahnhof tiefer gelegt werden soll, um an eine Hochgeschwindigkeitstrecke nach Ulm angeschlossen zu werden, droht zum Synonym für Bürgerprotest schlechthin zu werden. Für das Misstrauen gegen Großprojekte, für die Distanz zwischen Politik und Gesellschaft.“

http://lh4.ggpht.com/_DEVGHa0TA0E/THg1Vttp9hI/AAAAAAAAAKI/n40jW2s4HWc/s720/mekl.JPG

Und weiter dort: „Ob der Protest von Stuttgart sich regional begrenzen lässt, wie es viele in der Union hoffen, ist eine andere Frage. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Christian von Stetten, ebenfalls aus Baden-Württemberg, setzt darauf: "Wenn die Steine des Abrisses nicht mehr sichtbar sind, wird sich der Protest auch wieder legen." Im Frühjahr, bei den anstehenden Landtagswahlen, würden andere Dinge wieder im Vordergrund stehen als der Teilabriss des Stuttgart Hauptbahnhofs. So sieht es auch Barthle (Norbert Barthle - haushaltspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion): "Ich hoffe sehr, dass durch die Kraft des Faktischen der Protest abbröckelt und die Situation in einem halben Jahr ganz anders aussieht." Dann müssten auch die Protestierenden einsehen, dass nichts mehr an den Beschlüssen zu ändern sei.“

Naja, Norbert...wie noch? -und nun wieder zum Thema:

../../../datenbank/freitag/2009/52/rumaenien-ceausescu-hinrichtung/images/2009-12-18-ceausescus-b.jpg

BILD-Störung. Wir bitten um Entschuldigung, nein: um Verständnis! Danke. (Auch dieses Bild hat sich lediglich chaotisch verwirrtwart und unberechtigt, gegen alle waltenden Prinzipien sowohl, als auch und vor allem illegal, eingeschlichen... Sie wissen schon Google, Streetview und so....Vergessen Sie es besser. Aber schauen Sie auch genau hin: Mohammed Atta? Bin Laden? Margot Honnecker ?)


Selbst die schwarze, böse Polizei vor Ort sprach heute (27.Aug.) von 30.000 Teilnehmern.

Und irgendwelche 'Veranstalter' (die Mitropa?) sogar von 40.000.

Tatsächlich erklärten die tatsächlichen Veranstalter öffentlich und unmittelbar gegen 19:40, dass es geschätzte 50.000 seien.

Bei aller Vorsicht: gemessen an den inzwischen zugestandenen 30.000 Demonstranten beim Schweigemarsch gegen S21 vor genau einer Woche (was natürlich heute als Meldung niemanden mehr interessiert), darf man, sehr konservativ geschätzt, heute getrost von mindestens 50.000 ausgehen.

Soweit alles erst mal klar? Da draußen im Ländle bis nach Flensburg und Bansin, bis Bad Münstereifel, bis Zitt-und Passau?

http://lh5.ggpht.com/_DEVGHa0TA0E/THg1V-Pdk6I/AAAAAAAAAKM/l_tDD5wk3Is/s720/bow.JPG

Und -von darüber, hinaus- in etwa so was. No fake! (l.g. seriousguy47):

http://www.bei-abriss-aufstand.de/wp-content/uploads/IMG_4428_klein2-300x200.jpg

00:31 28.08.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 10

Avatar
hagen-schumacher | Community