BND,Handydaten, Drohnen –

BND Hände in Unschuld gewaschen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wie formuliert man eigentlich, wenn man meint, jemand sei Mitwisser, Beihelfer bei Morden gewesen, denn ist es denn nicht genau das, was der BND Chef Schindler tat? Maßte er sich nicht an, sich zum Richter zu machen und Menschen zum Tode zu verurteilen, ohne, dass sie jemals vor einem Gericht gestanden haben? War er nicht quasi jemand, der damit die Todesstrafe verhängte? Er der Richter, die USA der Henker?

Von zwei Datensätzen war stets die Rede, die angeblich im Falle von Entführungsfällen an die Amerikaner abgegeben wurden. Jetzt jedoch stellt sich heraus, es wurde vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium gelogen, denn der Beweis, dass es 3 Datensätze waren, mindestens, ist spätestens jetzt erbracht. Es wurden Handydaten übergeben, die zum Tode durch eine Drohne eines deutschen Staatsbürgers führten. Welcher deutsche Richter hat also die Anordnung dazu erteilt?

Unerheblich dabei ist es, und mir vollends egal, ob dieser Mensch ein Terrorist war, denn er hat vor keinem Gericht gestanden, wurde nicht verurteilt, und mir ist nicht bekannt, dass Deutschland hinterrücks die Todesstrafe wieder eingeführt hätte, aber derweil weiß man ja nicht einmal mehr das, möglich scheint derweil alles.

Alle Bedenken der eigenen Mitarbeiter wurden vom Tisch gewischt, und man fragt sich wirklich, wer in diesem Lande wem Dient. Der BND dem Staat? Oder regiert er einfach an ihm vorbei, ist Staat im Staate? Kein Gerichtsbeschluss, die Politik im Unklaren gelassen. Das macht jemand was er will, und die Mitarbeiter, sie schweigen. Murren, das können deutsche verbeamtete Duckmäuser ja gut, wegsehen auch, aber vielleicht sich an den jeweiligen Minister zu wenden, dazu haben sie nicht genug Arsch in der Hose. Feige ist das!

Große Jungs und neuerdings auch Mädchen wollen Krieg spielen. Wenn dabei noch Profit für einen vielleicht Großspenden der Rüstungsindustrie oder Waffenlobby in Form von Parteispenden fließen, oder auch nur verschleiert von Zulieferern der Kriegsindustrie kleckern, umso besser. Hauptsache sauber, Hauptsache, man erweckt den Anschein, man selbst sei ein Unschuldslamm, aber dennoch so gnädig, wenigstens dem Freund als Schutzschild zu dienen. Hauptsache möglichst unblutig soll er sein, der Krieg, und weil er dadurch so langweilig ist, baut man nebenbei ein paar Schulen und spielt sich als Polizist auf, der die Bevölkerung im Kriegsgebiet doch nur schützen will, Bildung und Wohlstand bringt, sich aber keinesfalls an Kriegshandlungen beteiligt.

Ob die Bundeswehr weiß, wie sehr sie hinters Licht geführt wird, steht auf einem anderen Blatt, denn davon kann man zumindest auf höherer Befehlsebene ausgehen. Die aber der unteren Ränge müssen als Kanonenfutter für Amerikaner herhalten, bei denen ein Menschenleben nicht zählt. Jene, die sich freiwillig melden, um ihr Land am Hindukusch zu verteidigen, sie lässt man im Unklaren darüber, dass wenn sie zufällig beim Einkaufen im Kriegsgebiet in ihrer raren Freizeit eben ganz selbstverständlich zum Angriffsziel einer Drohne werden, wenn neben ihnen das falsche Handy in der Hose steckt, dessen Nummer der BND gerade eben zum Abschuss frei gegeben hat. Pervers! Und niemand kann genau sagen, ob dieses Handy nicht gestohlen, gefunden, weil verloren, gekauft wurde.

Ja wie durchgeknallt muss man eigentlich sein, wie hirnverbrannt, um auf Grund solcher Daten jemanden zum Tode verurteilen zu dürfen, ohne Gerichtsbeschluss?

Und vielleicht bekommt ein kleines Kind demnächst so ein Handy geschenkt, von einem Terroristen der es loswerden will, das Kind geht damit in die Schule und diese wird von den Amerikanern in die Luft gejagt. Daran wollt ihr, wollen wir alle uns schuldig machen? Verflucht, das gehört umgehend gestoppt! Wer sind denn solche Menschen, die sich so perfide verhalten, solche Daten herauszugeben? Aber es geschieht ja nur virtuell am Joystick, ist ja nur ein Computerspiel. … Und wir wir waschen unsere Hände in Unschuld.

Der BND ist völlig außer Rand und Band, und schaut man an, dass in Amerika selbst Klofrauen geworben werden, um solche Datensätze überhaupt auszuwerten, dann greift man sich nur an den Kopf, wobei ich nichts gegen diese Damen gesagt haben will, von denen vermutlich eine einzelne mehr Hirnzellen besitzen, als die komplette Besatzung von BND und NSA insgesamt!

Und jetzt stelle ich mir vor, der Deutsche wäre in Pakistan durch einen Drohneneinsatz zu Tode gekommen. Plötzlich wüssten wir, die Bundesrepublik steht auch dort an vorderster Front, indirekt zumindest. Es ist ein Unding, dass man sich so seitens der Bundesregierung an amerikanischen Kriegen, die eher Rachefeldzüge sind, beteiligt, einfach mal eben am Bundestag vorbei, denn nichts anderes passiert hier. Deutschland befindet sich nicht nur direkt, sondern ohne Wissen seiner Bürger mit den Amerikanern im Kriegseinsatz, wenn es auch nur durch Datenübermittlung eine Drohne auslöst.

Was für perfide Lügen! Vielleicht nimmt endlich jemand das einmal unter die Lupe, wenn der Parlamentarische Untersuchungsausschuss dazu schweigen muss. Es gibt sie doch noch, die 4.Gewalt im Staate, und sie ist wichtiger als je zuvor. Das Deutsche Volk gehört nämlich befragt, bevor man es in amerikanische Kriege verwickelt, und es gehört darüber aufgeklärt, warum Leute wie Friedrich Herzrasen bekommen und im Viereck springen, sich vor Angst in die Hosen scheißen, wenn die Amerikaner eine Terrorwarnung aussprechen, wie vor ein paar Tagen.

Das Volk weiß ja weniger, als die Terroristen, weil es so hinter die Fichte geführt wird, und diese lachen sich schlapp, weil wir so dämlich sind und so von unserer Regierung verarscht werden. Und sollte all das ohne deren Wissen erfolgen, umso schlimmer, dann hat sich hier Gott in Form von Herrn Schindler und des BND materialisiert und regiert als Schattenregierung das Schicksal Deutschlands. Unfassbar, so eine ungeprüfte Machtübernahme!

Aber setzt ruhig weiter eure Unschuldsmienen auf, ihr Gewissenlosen Neuländer, ihr seid längst durchschaut, und fast wünscht man sich, demnächst schlüge an einer deutschen Schule irgendwo im Ausland in den Ferien eine amerikanische Drohne ein, weil dort ein Kind sein gefundenes, geklautes Handy vergessen hat, das einst einem Terroristen, oder einem Verdächtigen gehörte. Mal sehen, wie man das dann rechtfertigt, aber vermutlich schleppt man dann bei Nacht und Nebel noch schnell einen Toten vom nächsten Friedhof dorthin, der sich nicht mehr wehren kann, vollends verstümmelt, versteht sich , um zu erklären, dieser sei der gesuchte Mensch gewesen. Man muss seinen Krieg ja schließlich irgendwie rechtfertigen und dem dummen Volk daheim medienwirksam verkaufen, Erfolge vermelden.

Wie gesagt, versucht ruhig eure Hände in Unschuld zu waschen, ich jedenfalls glaube euch kein einziges Wort mehr. Ihr lügt, sobald ihr eure Unschuldsmiene aufsetzt und auch nur ein Buchstabe über eure Lippen kommt!

©denise-a. langner-urso/menschenzeitung

14:33 10.08.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

menschenzeitung

Politische Kommentare zum aktuellen Zeitgeschehen
menschenzeitung

Kommentare