China: Nichts persönliches, nur Business

Globalisierung Wie kann Globalisierung das Leben eines Menschen zerstören
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vor kurzem las ich das Buch von Paul Ronzheimer "Sebastian Kurz – die Biografie" und dachte darüber nach, wie Globalisierung das Leben eines Menschen über Nacht ruinieren kann.

Wir können nicht leugnen, dass heute die Globalisierung unter Chinas Führung geht. Und die Schattenseite der chinesischen Globalisierung ist noch schlimmer, als wir es uns vorstellen konnten. Sie ist in einem gewissen Maße intransparent und nutzt nur wenigen. Es gilt schon als Axiom, dass die Globalisierung der Schaffung neuer Arbeitsplätze fördert. Und jetzt will ich diese Tatsache in Frage stellen.

Das war im Jahr 2005. Damals verloren viele Menschen in Österreich und Deutschland ihre Arbeit wegen Verlagerung der Produktion aus Kostegründen nach China. Josef Kurz (Vater von Sebastian Kurz) arbeitete als Ingenieur und war äußerst besorgt um seinen Job bei Philips.

Es fängt damit an, dass das niederländische Unternehmen Philips seine Werke im Norden Europas schließt. "Die haben damals die Leute aus Deutschland nach Wien geschickt, um hier Mitarbeiter einzulernen. Als die das konnten, haben sie die Deutschen nach Hause geschickt und dann deren Werk geschlossen", erzählte Josef Kurz. Dennoch erreichte das Unglück Österreich. Die Unternehmensführung hat entschieden, die Mitarbeiter aus Abteilung, wo Josef Kurz arbeitete, in andere Werke zu schicken, nach China.

Josef meinte, dass es unnötig ist und wollte in Österreich bleiben, weil seiner Ansicht nach die Entwicklung und das Know-how nur in Wien passieren können. Und als er gefragt wurde, ob er nach China fahren will, hat er sich geweigert. Das war eine weise Entscheidung, weil sein Kollege, der diesen Job angenommen hat, sozusagen betrogen wurde. Josef Kurz: "Er sollte die Chinesen ausbilden. Nach einem Jahr haben sie dann zu ihm gesagt: Wir können das jetzt allein, und haben ihn entlassen. Er hat dann einen Herzinfarkt bekommen". "It's not personal. It's strictly business", wie Michael Corleone in dem berühmten Mafiafilm "Der Pate" sagte.

Und noch eine harte Wahrheit des Lebens: Die Kapitalisten sind bereit, alles zu tun, um Profit zu machen.

Wie meinen Sie, ist Globalisierung unter Chinas Führung gut oder schlecht?

09:02 08.02.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 12