Der kleine Wadenbeisser in meinem Ohr

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Früher hieß es, wenn jemand ein bißchen spinnt:

"Du hast wohl einen kleinen Mann im Ohr!"

Mein kleiner Mann im Ohr ist ein kleiner Arsch, ein Wadenbeisser oder ein kleiner deutscher Spießer, der auch mal zu Wort kommen möchte und gehört werden möchte, obwohl er bei der geistigen Qualität seiner Aussagen eigentlich den Mund halten sollte.

Ich versuche ihn ziemlich klein zu halten, aber hin und wieder meldet er sich doch.

Ich bin nicht stolz drauf, aber es ist so.

Heute habe ich meine neue Gleitsichtbrille abgeholt.

Ein schickes Teilchen, mit dem ich auch gerade vor dem Computer sitze.

So ganz modern, wie ich sie auch auf den Nasen mancher Kandidaten z.B. Frank Steinmeier im Bundestagswahlkampf 2009 gesehen habe.

An so Tagen an denen mich die Fliege an der Wand ärgert , habe ich auch an dieser Brille von Steinmeier meinen Unmut festgemacht.

Der kleine Wadenbeisser in meinem Ohr hat mir dann die Klischees von der medialen Brille und dem Kandidaten , der sich so übermenschlich toll mit dieser Brille vorkommt, in mein Gehirn geflüstert, so als ob das was Schlechtes wäre, wenn ein Kandidat im Wahlkampf möglichst gut aussehen will.

Auch wenn ich die Agenda 2010 immer noch nicht lieb habe, wird mir jetzt, wo ich auch mit so einem schicken Nasenfahrrad unterwegs bin, klar, dass Steinmeiers Brille und die Agenda 2010 wohl doch nichts miteinander zu tun haben.

Heute abend hat sich der kleine Wadenbeisser , der mir das ins Bwusstsein einhauchen wollte verschämt und schmollend in eine hintere Ecke meines Ohres zurückgezogen.

Ich sehe mit dieser modernen Brille einfach gut, wenn auch völlig anders aus.

Auch bei jungen Menschen, die mir in der Straßenbahn begegnen und deren Handy klingelt oder die etwas laut Musik hören hat sich dieser kleine deutsche Spießer schon öfters gemeldet.

"Das geht doch nicht" meint er und will wie einst das HB-Männchen in die Luft gehen und explodieren.

Hier hat mir allerdings auch freitag.de und der Beitrag " Herr, beschleunige mich geholfen".

Als Single der keine Kinder hat, wurde mir beim Lesen klar, dass das kommunikative Leben der jungen Leute heute eine ganz Anderes ist, als es in meiner Jugend der Fall war.

Was mir als jungem Menschen auch mit viel Druck eingebläut wurde, ist wahrlich keine ewige Wahrheit!

Die jungen Leute leben ihr Leben mit Handys und MP3-Player und "das ist auch gut so!".

Wenn heute mein kleiner deutscher Spießer im Ohr deshalb wieder explodieren will, sage ich ihm doch immer öfters " Halt`s Maul" (Es sei denn , es ist wirklich terrormäßig laut ;O)), wobei mir klar ist, dass ich trotzdem immer ein Kind meiner Zeit mit all diesen Unzulänglickeiten bleiben werde, mit denen ich mir manchmal selbst das Leben schwer mache.

20:40 06.01.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 4

Avatar
Avatar