Riffräuberfeuer

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Der Westen leuchtet

und dabei wird oft vergessen

wieviel Energie zum Leben dafür verbrannt wird

oder man will es nicht wissen ,

weil alles nur ein Riesengeschäft ist,

oder weil man geblendet ist,

von dem, was einem das ins Gesicht strahlt,

wie einst bei den Seeleuten,

die den sicheren Hafen suchend,

blind dem leuchtenden Feuer folgend in der Dunkelheit

dem Schiffbruch und der Plünderung durch Riffräuber entgegensteuerten.

In unserer Zeit leuchteten dann abends die Fackeln bei den Mahnwachen

bei Werksschließungen von Nokia in Bochum

und auch das , was jetzt mit Opel wird,

macht Angst.

Lass uns lieber hoffnungslose Träumer sein,

die nicht aufhören,

von einem Leuchten in den Gesichtern der Menschen zu träumen,

die in einer humaneren Gesellschaft wirklich gebraucht werden

und sich dort gegenseitig zu schätzen gelernt haben,

in einem Land, wo das Geld nicht Gott ist

und lass uns vor allem was dafür tun,

wie auch immer das aussehen mag.

16:11 05.11.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 5