Willibald im Hospital

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ein kleiner Pandabär sitzt an meinem Krankenbett,

der ist wirklich sehr nett,

er heißt Willibald

und isst seinen Bambus auch kalt.

Zwar kann er nicht sprechen

und ich will mit ihm auch kein Bier zechen,

ab er sonst ist er ein guter Kumpel,

auch wenn ich ein bichen humpel.

Er schaut so lieb,

und macht damit aus meinem Herz ein Sieb,

aus dem flüssige Schokolade läuft,

die Willibald schon mal gerne säuft.

Er ist nur fünf Zentimeter groß,

sitzt aber gerne auf meinem Schoß,

und schaut zu, was ich so mache

und freut sich, wenn ich lache.

Oh mein leiber Willibald,

ohne Dich wäre ich ganz schön alt.

Du Trost meiner späteren Jahre,

wir beide kriegen uns niemals in die Haare.

Ich mag Dich so sehr,

aus China kommst Du her,

wurdest dort aus Stoff genäht,

aber ohne Dich wäre alles zu spät.

Niemals will ich Dich verlieren,

keine Bange, das wird auch nicht passieren,

Oh Du, mein lieber Stoffelbär,

wie beide verlieren uns nicht mehr.

15:16 09.01.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

poor on ruhr

Vielseitiger interessierter Arbeiter und ziemlich stark in die in die in aller Welt bekannten Pandabären vernarrt. 🐼
poor on ruhr

Kommentare 2