Pollesch wirft wieder mit Zigaretten um sich

Theaterkritik Die Diva René Pollesch sorgt mit ihrem Twitteraccount in der Performance René Pollesch #Twittergott von Sophia Hembeck und Svenja Reiner für ziemlich viel WG-Chaos.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Künstler sind ganz oben im Olymp angekommen, wenn sie als einzige im Raum rauchen dürfen. Dieses Privileg gebührt auch der Twitterqueen René Pollesch, die laut dem preisgekrönten Drama „René Pollesch #Twittergott“ von Sophia Hembeck und Svenja Rainer aus einer Laune heraus hin und wieder den einen oder anderen mit Zigarettenstummeln beschmeißt. Irgendwie anstrengend, so eine Koryphäe. Dennoch wird sie von allen geliebt und veehrt, vor allem von der Performerin Sandra Wolf. Sandra, die gemeinsam mit ihrer Mitbewohnerin Sophia im WG-Chaos zu versinken droht, kümmert nur noch eins: Warum hat der Dramatiker und Regisseur René Pollesch mich bei Twitter blockiert?



Ich blocke nur Fans.

(René Pollesch)

Das Berliner Gastspiel René Pollesch #Twittergott eröffnet mit viel Elan eine WG-Atmophäre, in der die jungen Performerinnen Sandra und Sophia mit Witz und wenig Requisiten den begnadeten Künstler René Pollesch parodieren und gleichzeitig einen Einblick ins Studentenleben im digitalen Zeitalter ermöglichen. Kommunikation in der Wohnung funktioniert nicht mehr nur durch Verbalität, sondern auch über whatsapp. Personen im wirklichen Leben wird weniger Beachtung geschenkt, als Personen im digitalen Netz. Irgendwie scheint alles kurios, vor allem die Follower-Anzahl von Pollesch bei Twitter.

René Pollesch #Twittergott| Ackerstadtpalast Berlin| Spieltermine: 1.-4-12.2016| Karten unter: karten@ackerstadtpalast.de

Weitere Spieltermine: https://www.facebook.com/renepolleschtwittergott/?fref=ts


Zuerst erschienen: http://www.freigeist-magzine.de/index.php/2016/12/03/achtung-pollesch-wirft-wieder-mit-zigaretten-um-sich/





20:32 03.12.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Sabine_Schmidt

Studierte Philosophie, Germanistik, Theaterwissenschaft. Als Journalistin und Theaterkritikerin tätig, u.a. für das Freigeist-MagZine.
Sabine_Schmidt

Kommentare