Ungeschützter Internetverkehr

Big Brother Vor ungeschüztem Verkehr mit Big Brother, durch den wir unser Umfeld mit Geheimdienst-AIDS infizieren können, warnt ein Internetaktivist im ORF. Keinen interessiert es?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Auf einen nur sechs Tage lang online einsehbaren eindrucksvollen Beitrag des ORF zur ausufernden, menschenrechtswidrigen Totalüberwachung des Online-Verkehrs und teilweise auch des gesamten Lebens selbst unbescholtener Bürger hat ed2murrow in einem Beitrag hier hingewiesen.

Drei Fremdkommentare finden sich bislang dazu. Das löst bei mir Alarm aus - denn ich neige dazu, die Anzahl der Kommentare mit der Anzahl der Leser gleichzusetzen. Und ich mag nicht glauben, dass die Community hier so ignorant oder so abgebrüht ist, dass sie diesen Beitrag achselzuckend übergeht. Braucht es vielleicht einfach einen Extra-Kick?

Deshalb von meiner Seite ausdrücklich dieser PR-Versuch - aber keine eigene Verlinkung zum ORF. Ehre wem Ehre gebührt: ed2murrow .

12:42 14.06.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

seriousguy47

Bürger aus Stuttgart. Themen: Gesellschaft, Psyche, Politik. Mit Home, aber ohne Page.
seriousguy47

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community