Eruption der Gewalt ist nicht mehr hinnehmbar

Gefährliche Streitkultur? Das zunehmende allgemeine Unbehagen in großen Teilen unserer Bevölkerung mit der Umwelt-, Sozial-, Arbeit-, Kultur- und Bildungspolitik benötigt "Nationale Aufbauwerke"?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Es ist nun langsam wirklich an der Zeit seitens der Regierung und ebenso der Bevölkerung, endlich ihre auf beiden Seiten in den Schubladen u.ä. vor sich hinschlummernden positiven Konzepte und guten Ideen für unser weiteres hoffentlich friedliches Zusammenleben, zu einem Bundes Bürger/innen Bund Papier zu vereinen, auf den Tisch zu legen und die Dinge beim richtigen Namen zu nennen.

Offensichtlich ist es in Anbetracht der bekannten Ergebnisse der bisherigen Regierung für große Teile unserer Bevölkerung mit der Umwelt-, Sozial-, Arbeit-, Kultur- und Bildungspolitik nicht wirklich gut bestellt und bedarf der dringenden Verbesserung ihrer Lebensumstände. Vielleicht ist es sinnvoll für diese handvoll Bereiche einen Bürger/innen Senat einzuberufen und diesen mit 25 Mrd.€ eine Anschubfinanzierung der fünf Bereiche mit jeweils 5 Mrd.€ zu gewähren, um z.B. auch Investitionen für den Aufbau einer Sozialwirtschaft der Mitarbeiter/innen Unternehmen zu erhalten und den vielen bekannten erprobten Initiativen der Bürger/innen Sitz, Stimme und Gehör zu verleihen um ihre Projekte umzusetzen.

Der Ex-Bundeskanzler Herr Gehard Schröder hatte in seiner Regierungszeit die Unternehmensberatung MC Kinsey beauftragt nach den Ursachen für die damals schon bekannten heutigen Probleme zu suchen, mit dem folgenden sinngemäßen Ergebnis, die Bevölkerung ist nicht das Problem sondern die Lösung der Probleme.

16:37 11.09.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Frank Mögling

Ich bin ein glücklich liierter Rentner mit Hund und mache mir Sorgen über die Probleme vor meiner Haustür.
Avatar

Kommentare