Kirschblütengedanken unter dem torlosen Tor.

Kirschblütenkinderträume Ohne uns Zeit zum betrachten und verweilen zu nehmen, werden wir uns Selbst in unserem Leben in unserem falschen oder richtigen denken und handeln nicht erkennen können!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Es gab und gibt in allen Kulturen auf unserem Planeten uneigennützige Menschen, die ihr Leben mit intuitiver Weisheit und fachlichem Wissen ausgestattet, aus der Quelle ihres grenzenlosen Mitgefühl, sich dem Erhalt des Lebens in allen Formen gewidmet haben ohne nach dem Lohn zu fragen.

Dem roten Faden des Bonsai Do zu folgen bedeutet nichts weiter, als den Weg der Selbsterkenntnis der geistigen Krieger zu gehen. Es ist eine universale Schule des sich in Zurückhaltung üben (jap. Shindaburi), die frei von religiösen, weltanschaulichen oder politischen Dogmen für jeden Menschen leicht zu erlernen ist.

Ein einfacher Weg der Erkenntnisse durch die lebensbegleitende Förderung aller dem Menschen innewohnenden individuellen, kreativen und schöpferischen Fähigkeiten zur freien Entfaltung der Persönlichkeit zum Wohle der Gemeinschaften, der weder an den Raum noch an die Zeit gebundenen ist.

Die individuelle Förderung des auf die Gemeinschaft bezogenen denken und handeln jedes Einzelnen in der Schule des Bonsai Do fördert den Gemeinsinn, zur Erhaltung der Kirschblütenträume der kleinen und der alten Kinder.

Der Weg der Wandlung zum durchschreiten des torlosen Tor, der Kirschblüten Shogune, Samurai und Ninja, ist die nicht für jeden leicht zu ertragene Erfahrung der Natur des eigenen klaren Geist, die seit altersher in ganz Asien als unzerstörbar und für jeden Menschen der im hier und jetzt lebt, als individuell erfahrbar gilt.

Er erfordert ein wenig Mut zum entschlossenen handeln für die spontane Befreiung von Ressentiments des allgemeinen Gedankengut und verzichtet aus sich selbst heraus, sich von den anderen Kulturen der Menschen, den Tieren und der Natur in all ihren Erscheinungen zu unterscheiden.

Die inneren Wege der spirituellen Kirschblüten Krieger ist nur eine der Möglichkeiten uns im Zeitalter des Niedergang, aus unseren Zivilisationen des folgenschweren Wachstum ohne jede Gewalt in Wort und Tat heraus zu lösen.

Um in Zukunft gemeinsame gewaltfreien Wege in Wort und Tat zu gehen, ist es hilfreich uns von gewohnheitsmäßigen alltäglichen Verblendungen, die das Potenzial der Selbstzerstörungen unserer aller Lebensgrundlagen durch Gier, Hass, Neid, Anhaftung, und Größenwahn in sich tragen zu befreien.

Ein waschechter Kirschblüten Krieger ist weder am Gewand noch an missionierenden Reden oder übertriebener Gestik und Mimik zu erkennen. Das öffentliche zur Schau stellen politischer und sozialer Eitelkeiten der eigenen Titel und Namen, sind ihm wie politische Geschwätzigkeiten und das reden und handeln mit zweiter Absicht fremd.

Der Wunsch nach erreichen der Vollkommenheit ist nicht das Ziel des Bonsai Do, vielmehr steht die innere Einsicht, dass die eigene Unvollkommenheit ein Teil der Vollkommenheit der eigenen Persönlichkeit ist, wie das grenzenlose Mitgefühl im Mittelpunkt.

Es ist müßig außerhalb von uns selber nach einfachen Lösungen ausschau zu halten um die globalen Kirschblütenzerstörer doch noch aufzuhalten. Sie können sich nur die notwendige Zeit für sich selber nehmen und sich tief in Ihrem Inneren versenken um sich Selbst zu erkennen oder vielleicht sogar selber wieder zu erkennen.

Ob Sie nun eigentlich in Ihrem Herzen zu den Bewahrern Ihrer eigenen Kirschblütenkinderträume gehören, ist keine Frage der Moral sondern einzig und alleine Ihre ganz eigene Entscheidung.

Wenn Sie sich in Zukunft bei allem was Sie tun oder beabsichtigen zu tun, ernsthaft darum bemühen wollen Nichts und Niemanden vorsätzlich zu schaden, gehören Sie zu den gegenwärtigen und zukünftigen Kirschblütenbewahrern, deren Wirken weder an Raum und Zeit gebunden.

Vielleicht ist es hilfreich sich von Nichts und Niemanden Ihren freien Geist und Ihre freien Gedanken an einen Ort tragen zu lassen, an dem Sie ihn oder sie eigentlich nicht haben wollen.

Lassen Sie sich von Nichts und Niemanden zu den Wahlurnen manipulieren, damit die globalen Kirschblütenzerstörer keine Macht über Ihr ganz persönliches individuelles Leben erhalten.

Seien Sie wachsam im Umgang mit denen, die Ihnen sagen was Sie zu tun oder nicht zu tun haben und hüten Sie sich vor dem allgemeinen Gedankengut der eigennützigen multinationalen Kirschblütenzerstörer, die nur ihren eigenen Vorteil zu Ihrem Nachteil im Sinn haben.

Lassen Sie sich bitte garnichts mehr gefallen, was Ihrer eigenen Vorstellung von einer humanistischen Gesellschaft wiederstrebt.

Achten Sie auf Ihre geistige Gesundheit und die Ihrer Familie und Freunde, es ist immer noch Ihr Leben und auch die Macht des Kapital der Mächtigen ist wandelbar und nicht von Gott gegeben.

Die Möglichkeiten der demokratischen Wahlen in Europa sind eine feine Sache. Die eigenen Anliegen an die Verantwortung der europäische Politik weiterzureichen, ist eine bequeme Variante mit unangenehmen Risiken und Nebenwirkungen, wie uns die vergangenen 50 Jahre gezeigt haben, sonst wären heute unsere Nachrichten andere.

Das als menschliches Wesen auf unserem Planeten geboren zu seinen, verpflichtet uns in unserem Verhalten auch menschlich zu denken und zu handeln. Es entbindet jeden Einzelnen von uns nicht von der eigenen politischen Verantwortung für die Würde der Menschen aller Kulturen, der Tiere und der Natur, ohne wenn und aber Kraft unseres eigenen klaren Verstand einzustehen.

Wenn im 21. Jahrhundert auf unserem Kontinent die gesunden Lebensgrundlagen von über 520 Millionen Europäern ernsthaft in Gefahr sind, haben nach meinem demokratischen europäischen Rechtsverständnis, 520 Millionen Europäer das Recht und die Pflicht den nachfolgenden Generationen die Lebensgrundlagen, wie das Wasser, die Luft und die Böden sofort zu renaturieren.

Sollte dies weiterhin so schleppend wie in den vergangenen 50 Jahren mit der Umsetzung durch die Europäischen Politik Eliten vorangehen, werden wohl in absehbarer Zeit über kurz oder lang 520 Millionen Europäer auf die Straßen gehen und die Aktivisten der Umwelt-, Sozial-, Arbeit-, Kultur- und Bildungspolitik zu einem solidarischen europaweiten Generalstreik aufrufen.

Es liegt also an der gesamteuropäischen Politik, ob sie ohne wenn und aber auf die "Kirschblütenbewahrer" reagiert und dem sehr ausufernden Verhalten der "Kirschblütenzerstörer" klare Grenzen ihres handeln aufzeigt, um zu retten was noch zu retten ist.

In Erinnerung an den französischen Pionier der Lüfte Antoine de Saint-Exupéry, dem wir das Buch "Der Kleine Prinz" verdanken, danke dafür.

Mir, Shalom, Frieden, Paix, Peace & Love.

16:23 12.05.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Frank Mögling

Mein Thema ist der Artikel 2 des Grundgesetz, das Recht auf die "Freie Entfaltung der Persönlichkeit"
Avatar

Kommentare 3