Konferenz zur Regulierung der Finanzmärkte: Grüner Giegold twittert

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ab 10 Uhr tagt heute in Berlin die internationale Konferenz zur Regulierung der Finanzmärkte. Die Medien werden nicht Müde zu betonen, dass das Treffen „auf Einladung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble“ zustande kommt. Der inszeniert sich einerseits als Spätgeborener Attac-Vertreter („Die Märkte sind außer Kontrolle geraten.“), verteidigt den Vorstoß für die Einführung einer Transaktionssteuer – und dämpft zugleich die Erwartungen: "Wenn wir ein Ja bekommen ist es gut, wenn wir ein Nein bekommen, werden wir intensiv arbeiten, um zu sehen, ob wir eine Transaktionssteuer auf europäischer Ebene haben können.“ An der Finanzmarktkonferenz nehmen unter anderen Angela Merkel, die französische Finanzministerin Christine Lagarde, Bundesbankpräsident Axel Weber sowie EU-Kommissar Michel Barnier und OECD-Generalsekretär Angel Gurría teil. Auch der Internationale Währungsfonds und die Weltbank schicken Vertreter. Einen alternativen Blick auf das Verhandlungsgeschehen wirft der Grüne Europaabgeordnete Sven Giegold – der auch von dem Treffen twittern wird.



09:46 20.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Tom Strohschneider

vom "Blauen" zum "Roten" geworden
Schreiber 0 Leser 6
Avatar

Kommentare