Gerhard Schröder

hat ne Neue: die 48jährige Südkoreanerin So-Yeon Kim. Kennen gelernt hat er sie als Dolmetscherin bei seinen Vorträgen in Seoul.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Lieber Leser,

das Nachstehende sollten Sie nicht ernster nehmen als es gemeint ist. Aber nachdem das Thema es sogar in der Bild-Zeitung auf die Titelseite geschafft hat, sollte es auch im Freitag nicht fehlen:

Die Frau war mit einem südkoreanischen Schönheitschirurgen verheiratet und hat zwei Kinder. Sie hat Schröders Biographie von 2006 ins Koreanische übersetzt. Frau Kim leitet seit 2011 die Niederlassung von NRW-Invest, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für NRW in Seoul, und erhält für diese Tätigkeit laut Hamburger Abendblatt 180.000 Euro im Jahr. Man kann also davon ausgehen, dass Frau Kim sich Herrn Schröder nicht wegen des Geldes ausgeguckt hat.

Doris Schröder-Köpf, mit der Gerhard Schröder seit 18 Jahren noch in vierter Ehe verheiratet ist, lässt in der Presse verbreiten, Frau Kim sei der Anlass für die Trennung gewesen, aber nicht die Ursache. Seit 2016 lebt Doris Schröder in einer Beziehung mit dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius.

Mit der neuen Liebe folgt Gerhard Schröder dem Trend deutscher Politikerfamilien zu schönen exotischen Frauen, den sein ehemaliger Kumpel und Außenminister Fischer nach mehreren Ehen mit seiner iranischen Ehefrau gesetzt hat. Helmut Kohls Sohn Walter ist z.B. in zweiter Ehe mit der Südkoreanerin Hwang Kyung-Sook verheiratet.

Schröder steht ja gerade mächtig in der Kritik, weil er Vorsitzender des Aufsichtsrats von Rosneft werden soll und will, dem Ölkonzern, der sich einst den Ölkonzern Yukos von Kreml-Kritiker Chodorkowsky unter den Nagel gerissen hat. Schröder ist auch Vorsitzender des Verwaltungsrats der Gazprom Tochter Nord Stream 2 und unterhält eine Männerfreundschaft mit Wladimir Putin.

Welche Folgen könnte die Liaison Schröders mit Frau Kim haben?:

Schröder ist in Südkorea wegen seiner Agenda 2010 Politik hoch angesehen. Er könnte daher Südkoreas Regierung in der Sozialpolitik beraten. Der demographische Wandel ist in Südkorea noch viel einschneidender als in Deutschland.

Der Chef von Südkoreas größtem Konzern Samsung muss demnächst eine 5-jährige Gefängnisstrafe wegen Korruption antreten. Wie wäre es da mit einem Samsung Aufsichtsratsposten für Gerhard Schröder?

Frau Merkel hat jüngst angeboten, im Atomstreit zwischen Nordkorea und den USA zu vermitteln. Diese Rolle nimmt sie ja auch im Ukraine Konflikt ein. So wie in Russland, ist Gerhard Schröder bereits in Korea präsent und könnte Merkel auch da die Show stehlen.

Schröder sorgt also weiterhin für Unterhaltung im Blätterwald. Sollte es mit Frau Kim zu einer fünften Ehe kommen, müsste Gerhard Schröder die Verbeugungszeremonie vor ihren Eltern machen (mit Verbeugung mit der Stirn bis zum Fußboden) und sich mit einer vermutlich ausgedehnten Großfamilie auseinandersetzen.

Da Frau Kim in Marburg Germanistik studiert hat, wird sie den Unterscheid zwischen deutschem und koreanischen Essen kennen und ihren Gerhard vermutlich vor Kimtschi und Algensuppe sowie dem Schneidersitz auf dem Fußboden verschonen. Bei Besuchen der Großfamilie wird das aber vermutlich nicht immer gelingen.

Rätselhaft bleibt, was Frau Kim an einer Verbindung mit dem 73jährigen Gerhard Schröder attraktiv findet. Er wird sich ja wegen seiner anderen Verpflichtungen nur selten „zuhause“ aufhalten, wo immer das dann auch sein mag. Als Koreanerin ist sie allerdings gewohnt, dass Männer viel unter sich sind. Möglicherweise wird sie als Gerhard Schröders Altenpflegerin enden. Oder als Ex Nr. 5?

09:34 23.09.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Querlenker

Zu den Problemen unserer Zeit stelle ich funktionierende Lösungen vor, die aber aus Gründen der Konvention, der Moral oder Faulheit niemand anpackt.
Avatar

Kommentare 14