Aus den Nüssen

Bloghütte: Dieser Blog kommt aus dem Wald
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Dieser Blog kommt aus dem Wald, 09.12.1856:

Die Sonne ist untergegangen, und über dem Tal, das wie ein Ausfluss des Waldensees nach Fair Haven aussieht, erblicke ich eine schimmernde Wolkenbank, niedrig und waagrecht ausgestreckt wie ein Balken über dem Eingangstor zum Paradies, die letzte Säule im Gefolge der Sonne.

Als ich an die Stelle komme, wo mein Bohnenfeld lag, verdichtet sich das winterliche Weiß am Horizont dieses vollkommen wolkenlosen Himmels und vertieft seinen Farbton zu einem dunklen Gold. Die Wipfel der Fichten und Ulmen heben sich mit wunderbarer Klarheit dagegen ab, und eine zarte Röte beginnt sich am östlichen Horizont auszubreiten.

So sieht ein Winterabend aus. Nun wünschen wir uns ein fröhliches Feuer, ein paar Blätter aus einem alten Dichter oder einer heiteren Philosophie, oder auch eine spannende Reisebeschreibung zum Lesen bis tief in die Nacht, und dazu knacken wir Nüsse, die wir im November gesammelt haben.

Henry David Thoreau

Aus den Tagebüchern 1837 – 1861

herausgegeben und übersetzt von Susanne Schaup

Tewes Verlagsbuchhandlung

Hier endet der 229. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

01:30 16.12.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 6