Das höchste Gebot

Ungereimt - Blasphemie?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ich bin das Geld, dein Herr,
der dich in die Freiheit führt.

Du sollst neben mir keinen anderen Wert haben,
ich bin das höchste Gut.

Du sollst kein falsches Bild von mir machen,
nicht Schein noch Münze.

Du sollst dich nicht vor anderen Gütern niederwerfen
und dich nicht verpflichten, anderen Werten zu dienen.

Denn ich, der Herr, das Geld, bin ein eifersüchtiger Gott: Bei denen, die mir Feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation; bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich in Tausendern meine Huld.

Hier endet der 191. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

23:09 27.08.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 9