Lob des gepfühlten Diwans

Meine Klause: Welches Haus passt zu mir? Eine Baukasten...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Schaut mich schon am Morgen an als treuer Freund

lädt mich ein für eine kurze Reise

dann darf ich sagen

nein, Du musst noch warten

Ruft mich auch zur Mittagsstunde wie ein Bruder

bietet mir Exil aus Tages Trubel

dann will ich sagen

nein, Du sollst noch warten

Dämmert nachmittags im unbelebten Haus

träumt vielleicht von Hafis Liedern

dann kann ich sagen

lange wirst Du nicht mehr warten

Breitet endlich abends seine Polster

am hellen Rand der Nacht

trägt mich durch den Schattenwald

bevor der Schlaf mich dunkel überrennt

Und baute ich je ein Haus für mich, eine Wohnung oder eine Eremitenklause: Um diese Pfühle würde ich alles andere ordnen, dieser Diwan weckt in mir den Reichtum der Welt.

Hier endet der 315. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Lob der heißen Wanne

Lob des Lesens

Lob des glühenden Herdes

Lob des Schlafes

Lob der sonnigen Loggia

Lob der gastlichen Tafel

Lob des gepfühlten Diwans

Lob des schattigen Atriums

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

03:28 19.05.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 14

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community