Studie für den politischen Ort: Gesellschaft

Schlossfreiheit - Einladung zur Partizipation
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Sorgfältig und ernsthaft müssen wir über Architekturen der politischen Teilhabe nachdenken. Ein politischer Ort entsteht durch die Lokalisierung von Ereignissen, die erinnerungsfähige Überlieferung begründen.

http://www.planqlb.de/freitag/freitagblog202.jpg

Detailausschnitt Studie Nr. 3: society / Gesellschaft

Studie Nr. 3: society / Gesellschaft

Individuum und Gesellschaft sind gegenseitige Bedingung. Das Kollektiv, die Gemeinschaft, die Gesellschaft geben die Nährlösung, in der Persönlichkeit wachsen wird. Gemeinsam sind große Ziele zu erreichen.

Ein Verein will einen Baum pflanzen. Dieser Baum benötigt Platz zum Wachsen. Für einen Baum muss der Verein tausend Platzhalter finanzieren, das entspricht einer Fläche von etwa dreieinhalb Metern Durchmesser je Baum. Jeder Platzhalter trägt hundert Euro bei.

Buche, Eiche, Esche, Fichte, Linde: symbolträchtig ist das Pflanzen von Bäumen. Wir denken an die Kaisereiche, aber auch an die Friedenslinde, an die Gerichts- oder an die Dorflinde. Verliebte schnitzen ein Herz in die Rinde, das noch ihre Enkel finden. Der Zimmermann schlägt die Jahreszahl in den Sturzbalken über dem Tor.

Wie heißt Dein Verein?

Studie Nr. 1: site / Lage

Studie Nr. 2:decision / Entscheidung

Studie Nr. 3: society / Gesellschaft

Studie Nr. 4: project / Projekt

Hier endet der 202. Eintrag: Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

Next

Back

Klick zum Gästebuch

Dieser Blog mischt Fiktion und Realität. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind zufällig und in der historischen Überlieferung nicht verbürgt. Ich bin nur der Navigator, mein Name sei NEMO:

Ich schreibe um unser Leben. Bitte bleib dran.

15:38 17.09.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

archinaut

Ein Blick weitet den Horizont: Dieser Blog zieht um die deutschen Häuser
archinaut

Kommentare 8