Looping in der Kapitalismusschaukel

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
„Ist der Kapitalismus am Ende“, fragt Attac und Friedrich Merz antwortet: „Mehr Kapitalismus wagen“.

Daniela Dahn








„Vernunftmaximierung“ gebiert das nächste Ungeheuer. Meist erkennen wir dies zu spät, die Dialektik hinkt hinterher.

Bilder und Metaphern wirkungsmächtig im öffentlichen Diskurs setzenBertelsmann AG

soziokulturelle Rhizome

Der eisige Sprachduktus erinnert an fanatisch-religiöses Sendungsbewusstsein.


Die Domestizierung der Kapitalismen ist eine Frage der realen konkreten MachtverhältnisseDas Kamasutra der HandwurzelknochenWeltinnenraum des KapitalsDas setzt Solidarerfahrungen im soziokulturellen Näheraum voraus.
18:03 12.03.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Bildungswirt

Bildungsexperte, Wissenschaftscoach, Müßiggänger, Dada-Musiker mit Blasmusikausflügen,
Bildungswirt

Kommentare