Der Kommunismus ist …?

Fragebogen Andreas Maier war schon mit zwölf auf einer Demo und hat zuletzt 1995 Urlaub gemacht
Der Kommunismus ist …?

Illustration: der Freitag

Er hat gerade gar kein neues Buch: Andreas Maier, der 1967 in Bad Nauheim geborene Schriftsteller. Aber der siebte Band des „Ortsumgehung“-Zyklus, erschienen im Juni 2019, betitelt Die Familie, wirkt immer noch nach.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

Was mögen Sie an Angela Merkel?

Die offene Schamraute. Kulenkampff hat ja immer zugehalten. Er machte die Gegenbewegung.

Welches Buch haben Sie zuletzt nicht zu Ende gelesen?

Ich lese Bücher zwei, drei Seiten oder zu Ende.

Welchen linken Politiker, welche linke Politikerin bewundern Sie?

Diese Frage ist gemein.

Würden Sie gerne öfter Fahrrad fahren?

Ich fahre nur Fahrrad.

Welches Auto gefällt Ihnen am besten?

Der frühere VW-Variant meines geburtsbehinderten Onkels J. Er duschte nie und rauchte viel. Ich habe den Geruch der Sitzpolster bis heute in der Nase.

Welche Drogen sollten legalisiert werden?

Dafür fehlt mir die Weitsicht. Ich selbst trinke hauptsächlich.

Darf man in Ihrem Schlafzimmer rauchen?

Man? Kommt darauf an.

Wer oder was hätten Sie gerne sein mögen?

Ich wäre gern ein besserer Schriftsteller gewesen.

Ihr Leben wird verfilmt. Welcher Schauspieler sollte das tun?

Serrault. Der ist aber leider tot.

Sollte das generische Maskulinum abgeschafft werden?

Es sollte überflüssig gemacht werden.

StudentInnen oder Studierende?

Alles, was hilft. Was übrigens hilft: Luise F. Pusch lesen, Das Deutsche als Männersprache.

Haben Sie ein Zeitungsabo?

Nein.

Wie viele Apps sind auf Ihrem Smartphone?

Ich besitze kein Smartphone.

Ihr Lieblingsvogel?

Kann ich nicht sagen. Im Vorfrühling Kohlmeisen. Bei Dämmerung Amseln. Nachts Nachtigallen (wie nicht?). Frühmorgens Zaunkönige. Und, und, und.

Offene Grenzen sind …?

... Gottes Gebot.

Ist die Lüge ein legitimes Mittel in der Politik?

Ich dachte, Politik und Öffentlichkeit basieren auf Lüge? Mal mehr, mal weniger konstruktiv.

Sollte man Gehälter öffentlich machen?

Für wen? Also, welchen Empfänger der Nachricht haben Sie im Sinn? Onlinekommentarspaltenvollschreiber? (Vorsicht, kein generisches Maskulinum!)

Welchen Song würden Sie auf die einsame Insel mitnehmen?

Paolo Conte: Don’t throw it in the W. C.

Toskana oder Krim?

Friedberg in der Wetterau.

Sushi oder Schnitzel?

Das Schnitzel in der Krone in Frankfurt/Seckbach.

Der Kommunismus ist …?

... eine spekulative Philosophie. Etwas sehr Deutsches.

Haben Sie geweint, als die Berliner Mauer fiel?

Habe ich geweint, als um circa 23.00 Uhr im Fernseher der erste Trabifahrer bei der Wiederrausfahrt aus Hamburg auf der Reeperbahn interviewt wurde, seine Pornomaterialtüte in die Kamera hielt und rief: Geil! Geil!? Nein, ich fand’s super.

Gehen Sie zu sorglos mit Ihren Daten im Netz um?

- - -

Kaufen Sie bei Amazon?

Ja, bisweilen.

Sollte der Kapitalismus überwunden werden?

Siehe Kommunismusfrage.

Waren Sie schon mal auf einer Demonstration?

Die erste war mit zwölf. Friedberg, Kleine Freiheit. Vor der Schillerlinde. Neben dem öffentlichen Toilettenhäuschen (dem bei uns sogenannten Café Rund). Waren aber nur circa 30 Leute.

Welche Verschwörungstheorie halten Sie für wahr?

Sie lieben Wortwitze, nicht wahr?

Haben Sie Aktien?

Nein.

Wo haben Sie zuletzt Urlaub gemacht?

1995 in Siena.

Welchen Rat würden Sie den SPD-Parteivorsitzenden geben?

Zumindest wünsche ich der Partei eine Rückkehr. Sie sollte wieder stärker werden.

Haben Sie schon einmal einen Abend mit einem Flüchtling verbracht?

Ja. Auch mit Mördern, Nutten und achtjährigen Jungfrauen (männlich wie weiblich). Worauf zielt Ihre Frage? Und wieso Abend?

Wem würden Sie das Bundesverdienstkreuz geben?

Als Hamburger nimmt man keine Auszeichnungen an.

Ihr Lieblingsfilm?

Das Auge. Claude Miller. Mit Serrault.

Jan Fleischhauer oder Margarete Stokowski?

Das nimmt sich nichts.

Wo ist Ihr Zuhause?

Bei meiner Frau. Beim lieben Gott.

Wie möchten Sie sterben?

Ich weiß nicht, wie das geht.

Nespresso oder Filterkaffee?

Espressokännchen.

06:00 05.04.2020

Ausgabe 23/2020

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare