radioeins&Freitag Salon mit Annalena Baerbock

Salon Jakob Augstein diskutiert mit Annalena Baerbock über die Neuausrichtung der Grünen, Linkssein und sozialpolitische Positionen. Live im Gorki Theater
radioeins&Freitag Salon mit Annalena Baerbock

Dominik Butzmann

Links der Mitte – Wofür stehen die Grünen eigentlich?

Seit Ende Januar hat Bündnis 90/Die Grünen ein neues Führungsduo. Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen in Zukunft zusammen die Partei als progressive, links-liberale Kraft positionieren. Es drängt sich die Frage auf, wo standen sie denn bisher? Und welche Rolle werden die Grünen in der neuen Regierung übernehmen? Kommen Themen wie Klimaschutz und Umweltpolitik in Zukunft nur noch aus der Opposition oder werden diese unter erneuten Jamaika-Ambitionen vergraben, sollte die GroKo doch noch scheitern? „Die nächste Legislaturperiode muss ein Wettlauf darum sein, wer die besten Antworten für die großen Zukunftsfragen hat. Deutschland braucht Bewegung, Zusammenhalt und Zukunftslust. Wenn nicht aus der Regierung, dann machen wir Grünen das aus der Opposition heraus. Wir stehen bereit“, so die neue Parteivorsitzende Baerbock. Welche Rolle werden die Grünen also in Zukunft spielen und wie können sie ihre Anliegen glaubhaft vertreten?

Jakob Augstein diskutiert mit Annalena Baerbock über die Neuausrichtung ihrer Partei, Linkssein und sozialpolitische Positionen.

Annalena Baerbock ist seit dem 27. Januar 2018 Parteivorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen. Seit September 2013 ist sie Abgeordnete im Deutschen Bundestag und dort Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie stellvertretendes Mitglied im Wirtschafts- sowie im Europaausschuss. Baerbock wurde im Dezember 1980 südlich von Hannover geboren. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Potsdam. 2005 schloss sie ihr Studium des Völkerrechts an der London School of Economics mit dem Titel Master of Laws ab. Sie arbeitete als Journalistin für die Hannoversche Allgemeine Zeitung und von 2005 bis 2008 als Büroleiterin von Elisabeth Schroedter, Mitglied des Europäischen Parlaments. Danach arbeitete sie als Referentin für Außen- und Sicherheitspolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Vor ihrem Einzug in den Bundestag war sie von 2009 bis 2013 Parteivorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg. Sie war zudem Vorstandsmitglied der Europäischen Grünen Partei und Mitglied des Parteirats von Bündnis 90/Die Grünen.

Am Montag, den 05.03.2018 um 20 Uhr im Maxim Gorki Theater, Studio Я , Hinter dem Gießhaus 2, 10117 Berlin.

Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Karten gibt es hier.

Zu hören auch live auf radioeins.de von 20– 21 Uhr.

Der radioeins und Freitag Salon ist ein politisches Diskussionsformat, das in der Regel im Maxim Gorki Theater Berlin stattfindet - ein Zwiegespräch zwischen "Freitag"-Verleger Jakob Augstein und seinem Gast. Zuletzt waren u.a. Klaus Lederer, Susan Neiman, Michel Friedman, Oskar Lafontaine, Robert Misik, Andrej Holm, Heinz Bude, Michael Müller, Ska Keller, Jürgen Todenhöfer, Margot Käßmann, Ahmad Mansour, Peter Altmaier, Simone Peter, Wolfgang Herles, Bodo Ramelow, Naika Foroutan, Jan Böhmermann, Gesine Schwan, Philipp Ruch, Thilo Bode, die Yes Men, Frank Bsirske, Gregor Gysi, Constanze Kurz, Sandra Maischberger, Evgeny Morozov, Claudia Roth, Harry Rowohlt, Sahra Wagenknecht, Harald Welzer, Marina Weisband und Jean Ziegler zu Gast. Jenseits von Netz und Papier diskutiert Jakob Augstein mit den Gästen über Glück und Unglück der Gegenwart. Das Format existiert seit Oktober 2009 und findet seitdem in regelmäßigen Abständen statt.

Jakob Augstein ist seit 2008 Verleger und Chefredakteur der Wochenzeitung „der Freitag“. 1967 in Hamburg geboren, studierte er von 1989 bis 1993 Politik an der Freien Universität Berlin und am Institut d'études politiques de Paris. Er war zehn Jahre lang für die Süddeutsche Zeitung als Reporter in Berlin und den neuen Bundesländern unterwegs. Seit 2011 schreibt er die Kolumne „Im Zweifel links“ auf „Spiegel online“ und liefert sich mit dem stellvertretenden Chefredakteur der Bildzeitung, Nikolaus Blome, in der Phoenix-Sendung „Augstein und Blome“ einen wöchentlichen Schlagabtausch zum politischen Thema der Woche.

12:43 23.02.2018
Geschrieben von

radioeins & Freitag Salon

Jenseits von Netz und Papier diskutiert Freitag-Verleger Jakob Augstein mit seinen Gästen über Glück & Unglück der Gegenwart. Live im Gorki Theater.
Schreiber 0 Leser 27
radioeins & Freitag Salon

Ihnen gefällt der Artikel?

Dann lesen Sie noch mehr Beiträge und testen Sie die nächsten drei Ausgaben des Freitag kostenlos:

Abobreaker Startseite 3NOP plus Verl. ZU Baumwolltasche

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare