Kriege ohne Gewähr

War on Demand Nie greifen Terroristen Waffenfabriken an, nie geraten Waffenlobbyisten unter Beschuss, stattdessen führen Terroristen asymmetrisch Krieg gegen unbewaffnete Zivilisten
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das kompliziert heruntergebrochene Gedankengebäude des französischen Philosophen Alain Badiou im Kontext der Pariser Terror Anschläge, Massaker vom 13. November 2015 auf dessen Grundsteinlegung "Der Gefühlskultur widerstehen" gebracht:

"Der Kapitalismus bleibt als gesellschaftliche Manövriermasse plastizid, passt sich jedem System an, gleich ob Demokratie, Kommunismus, real- existierender Sozialismus, Despotie, Theokratie, Neoliberalismus mit terroroistisch deregeulienden Mitteln des Waffenhandels, so offenen Weltfinanzmärkten, dass die nicht ganz dicht bleiben können zum hochspekulativen Geleit. Wer den Terrorismus, die Zahl der Massaker in den Metropolenan, der Peripherie der G- 20 Staaten eindämmen will, kommt an der Regulierung des globalen und lokalen Waffenhandels nicht vorbei. Gerade wird bekannt, das Massaker in Paris mit 132 Toten an ie 300 Verletzten wurde mit Kalaschnikows exekutiert, die angeblich eine Person mit arabischem Background bei einem deutschen Waffen- Versandhändler in Böblingen Online gebucht und erhalten haben soll.

Gegenwärtig ist der Waffenhandel internarional weniger reguliert als die Weltfinanzmärkte. Ohne namentliche Registrierung können Waffen im Off oder Online nahezu allerorten in der Welt erworben werden. Das bedeutet, jede noch so obskure säkulare, klerikale Meinung, Haltung kann binnen zwei Stunden zwischen Online- Order und Empfang bewaffnet werden. Das scheint insbesondere in Geheimdienstkreisen aller Länder aus dunklen Erwägungen unter dem Slogan "Strategie der Spannung/Eine Krise nährt weitere Krisen" , "Konflikte stimmen uns heiter, endlich geht es innenpolitisch weiter" grenzüberschreitend bis zu einem gewissen Grade durchaus gelegen

Regieren aus dem Hinterhalt mit exekutiv unabdinglichem Ansspruch auf die Vorderhand?

Terroristen, bewaffnet hochgerüsteter Arme globaler Waffenlobby?

Seltsam?. "Nie greifen Terroristen Waffenfabriken an, nie geraten Waffenlobbyisten unter Beschuss, stattdessen führen Terroristen weltweit asymmtrische Terrorkriege gegen unbewaffnete Zivilisten"

War on Demand?

Kriege ohne Gewähr

Weder für Sieg noch Niederlage gibt es in diesen Kriegen auf Anforderung" (War on Demand) den erklärten Anspruch auf Gewähr, gleich welcher Kriegspartei.

Ist das Wesen dieser Kriege auf Abruf, verdeckter Anforderung nach innenpolitischem "Strategien der Spannung" in den G- 20- Staaten in ihrer "Endlosigkeit" mit wechselnd ausgeweiteten, zurückgenommenen Kampfzonen zu finden?

Früher mussten Indianer sich erst, gemeinschaftlich Kampflieder singend, Kriegertänze stampfend in Trancen von Kampfstimmungen versetzen, ihr Kriegsbeil ausgraben, um kampfbereit in den Krieg zu ziehen.

Heute liegen in permanent abrufbar hochgerüsteter Kampfstimmung an jeder Straßenkreuzung, Stadtteilecke in Häuserschluchten der G- 20 Staaten Metropolen weltweit allerorten "Kriegsbeile" zum niedrigschwellig käuflichen Erwerb für jede noch so obskure Meinung, Haltung, Unternehmung herum, um erklärt, unerklärt aus dem Stehgreif in unabdinglichem Harnisch auf Anforderung, Abruf durch "Unbekannt" Kriege ohne Gewähr zu führen

Die islamistisch osmanisch gefärbten Interessen, Bestrebungen des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan sind von vielen Kommenatatoren herzulande, hier im Freitag von Lutz Herden "Kaliber Eskalation", plausibel und bündig analysiert. Danke!, kann ich da nur sagen.

Was aber ist mit den Interessen, Bestrebungen Wladimir Putins, der Dörfer, Städte sunnitischer Turkmenen in Syrien bombardiert, die als Blutsbrüder der Türken gelten. Warum eskaliert Putin jetzt trotz und wg. des Abschusses eines rusischen Kampfjets SU 24, dem Tod eines russischen Piloten durch türkische Flugabwehrraketen, die Gefahrenlage, wenn er, wie vor Tagen verkündet, nun, von Abfangjägern begleitet, Kampfbomber weiterhin genau diese sunnitischen Turkmenen Gebiete in Syrien hahe der Grenze zur Türkei bombardieren will, die unter dem ausdrücklichen Schutz der Türkei stehen?

Davon, dass über 20 Millionen sunnitische Muslime in der russischen Föderation leben, spricht Putin nicht, aber davon, dass angeblich sunnitische Terroristen aus Tschetschenien als Kämpfer unter den Turkmenen in Syrien weilen, die zu bekämpfen, zu vernichten sind, damit die nicht in die russische Föderation zurückkehren, spricht er schon und zwar eindeutig als ein Grund russischer Intervention in Syrien, um dort statt in Russland den Krieg gegen russisch- sunnitische Terroristen zu führen.

Ist die Anti- IS- Allianz nicht genau jene Allianz waffenproduzierender Länder, Russland, USA, Deutschland, Frankreich, England, Italien, Spanien, die Schweiz, Schweden, Norwegen, Polen, Tschechei, Slowakei, EU- Länder, Israel, Ägypten, Japan, Nord- und Süd- Korea, China, die aus zwei Waltkriegen vermeintlich selige und doch unselige Lehren gezogen haben, "Verfeindete Indianer" in nicht- waffenproduzierenden Regionen der Welt in Asien, Afrika, Kaukasus, auf unlimitierter Kreditbasis über unregulierte Märkte unregisrtriert mit Waffen ohne Vereinbarung des Endverbleibs zu beliefern, damit dort "stellvertretend" "War on Demand", Kriege auf fiktive und konkrete Anforderung durch wirkliche und vermeintliche "Sichrheitslagen" um Waffenexport- Marktanteile bis zum Gehtnichtmehr und darüber hinaus ausgetragen werden?

Wladimir Putin betont, der Abschuss des russischen Kampfbombers SU 24 durch eine türkische Luftabwehrrakete sei ein Dolchstoss in den Rücken der Anti- IS- Allianz. Gleichzeitig nimmt er den Abschuss des russischen Kampfjets SU 24, den Tod eines russischen Piloten geradezu "sportlich" und rüstet weiter auf, statt innezuhalten?

Jetzt sollen nach Putins Willen Milliarden Rubel "Petrodollar" schwere mit der Türkei vereinbarte Projekte zur Disposition getellt, der bilaterale Handel zum gegenseitigen Schaden drastisch zurückgefahren werden, vor Reise aus Russland in die Türkei wird aus dem Kreml in Moskau unüberhörbar patiriotisch gewarnt.

Ist es nicht eher so, Putin schafft sich mit dem Rest des längst als Staatsgebilde zerfallenen Syriens seine Art "Israel" in Nahost, das in vollständiger Abhängigkeit von Russland als Gläubigerstaat ist, wie das wirklich überschuldet wahre Israel von den USA, der EU als abhängig gilt?
JP
https://www.taz.de/Philosoph-Badiou-ueber-Paris-Massaker/!5254955/
Philosoph Badiou über Paris-Massaker
25. 11. 2015
CHRISTOF FORDERER
Der Gefühlskultur widerstehen
https://www.freitag.de/autoren/lutz-herden/kaliber-eskalation
LUTZ HERDEN AUSGABE 4815 | 25.11.2015 | 13:12 25
Kaliber Eskalation

16:44 27.11.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare