Thilo Sarrazins ungehaltene Rede

"Heinrich Himmler" 2016 Gibt es eine Kontinuität von Immanuel Kant, über Heinrich Himmlers Posener Rede 1943 bis zu Thilo Sarrazins Werken im demografisch hochgepeitscht völkischen Denken?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Gibt es eine Kontinuität von Immanuel Kant (1724- 1804) über Heinrich Himmlers (1900- 1945) Posener Rede 1943 bis zu Thilo Sarrazins (Jahrgang 1943) Werken "Deutschland schafft sich ab" DVA 2010, "Wunschdenken" DVA 2016, im demografisch hochgepeitscht völkischen Denken?

Während Heinrich Himmlers Referenzpunkt auf die Zukunft gerichtet, bei willfährig kooperierender Hilfe europäischer Regierungen bis nach Madrid, Lissabon, gar London, Moskau, gemeinschaftlicher Vernichtung des jüdischen Volkes auf europäischen Boden galt, scheint der Referenzpunkt bei Thilo Sarrazin auf die Zukunft gerichtet, in einem Apartheidssystem für Refugees (Flüchltinge) zu liegen wie es die Geschichte Südafrika mit seinen elenden Homelands für die Mehrheit seiner Bevölkerung von 1964- 1992 dokumentiert.

Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat.“
François-Marie Arouet (François-Marie Arouet (1694- 1778)

Die Thilo Sarrazins unserer Welt sind die "Lügenbarone" in Wort und Ton, auf Papier zwischen zwei Buchdeckeln, die andere auf ihre Lügen als das Nonplusultra der Geschichte zu vereinigen suchen, die viele gerne lesen und hören wollen, wie viele gerne den Erzählungen des Baron von Münchhausen (1720- 1797) in Bodenwerder im Weserbergland gelauscht haben, der das Kunstwerk vollbracht haben will, sich mit einem kühnen Griff zu seinem eigenem Barock- Perücken- Schopf aus dem Sumpf seiner jämmerlichen Lebensverhältnisse zu ziehen.

Hier aber geht es nicht um Baron Münchhausens Lügenboldgeschichten, sondern um das reine Grausen, das die Posener Rede vom 4.10.1943 Heinrich Himmlers bei mir immer wieder ungebrochen auslöst.

In Adaption Heinrich Himmlers Posener Rede 1943 erteile ich hier in einer ungehaltenen Rede Thilo Sarrazin mein fiktives Wort 2016

Zitat Thilo Sarrazins aus seinem neuen Buch "Wunschdenken" , Deutche Verlagsanstalt (DVA) 2016:

"Bei den Flüchtlingen handelt es sich zum allergrößten Teil um Menschen muslimischen Glaubens aus Afrika und dem Nahen Osten. Sie stammen zumeist aus Ländern mit niedriger Bildungsleistung. Ihr kulturelles und kognitives Profil ähnelt dem der muslimischen Zuwanderer aus diesen Herkunftsländern, die bereits in Europa sind. Es ist daher anzunehmen, dass sie sich hinsichtlich Bildungsleistung, Arbeitsmarktintegration, Sozialleistungsbezug, Kriminalität und Anfälligkeit für fundamentalistisches Gedankengut ähnlich entwickeln."

Ungehaltene Rede Thilo Sarrazins 2016:

"Meine Damen und Herren,

Ich will hier vor Ihnen in aller Offenheit, in aller Deutlichkeit auch einmal entgegen aller Schönwetterpolitik eines launigen "Wir schaffen das" unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel am 5. September 2015, ein ganz schwerwiegendes Kapitel unseres Bedrohungshorizontes leidenschaftslos umreißen. Unter uns soll es hier deshalb offen ausgesprochen sein, und trotzdem werden wir in der Öffentlichkeit erleben, dass der menscnhenfreundliche Kern meines Sinnen und Trachtens verdreht, als reiner Rassismus im modernen Gewande denunziert, in Abrede gestellt wird. Aber das bin ich seit meinem ersten Bestseller "Deutschland schafft sich ab" 2010 gewohnt. Was mir meine Edelfeder nicht aus der Hand schleudert, macht mich gechliffener im geschriebenen Wort und Ton.

Schon der große Deutsche und Philosoph Immanuel Kant (1724- 1804) hat wahr gesprochen, als er 1788 am Vorabend der Französischen Revolution 1789 verkündete, dass die wahrhaft zivilisatorische Haltung und Tat darin liege, gerade das, was uns menschlich am mesiten zuwider ist, zutiefste Seelenpein bereitet, im Namen des Fortschritte der Menschheit hin zum Ewigen Weltfrieden zu tun. Dabei hatte er gewiss nicht an die Förderung der Französischen Revolution gedacht, die galt ihm als ungeheuerlich, allem Edlen des Menschseins Feind.

Ich meine jetzt die lange von der Bundesregierung ignorierte Flüchtlingswelle aus dem Nahen, Mittleren Osten, Nordafrika, dem Kaukasus, die schleichend Selbst- Ausrottung dieser Völker, aufgrund deren schnackelnd ungebremster Vermehrung zur demografisch heißen Zone, wie es einst unsere liebenswert hochverehrte Fürstin Gloria von Thurn und Taxis im Bunde mit Professor für Sozialpädagogik Gunnar Heinsohn aus Bremen mit dem Schwerpunkt "Historische Demografie" auf den Punkt brachte.

Es gehört auch für mich, Sie werden es vielleicht nicht glauben, zu den Dingen, die man nicht leicht ausspricht. - "Das Flüchtlingsproblem an den Grenzen Europas wird, sich selber überlassen, auf vorherige Aufenthalts- Regionen zurückgeworfen, kalten Herzens von Brüssel, Ankare, Berlin, Paris, London, Budapest, Skopje, administriert werden müssen", denkt ein jeder vernunfbegabte Bewohner unseres Landes, gleich, ob er lange deutsch oder gerade eingebürgert ist.

"Ganz klar, steht in unserem parteiübergreifend politischen gesellschaftlichem Leitbild als Grundpfeiler, Bewahhrung des Standortes Deutschland vor Unwägbarkeiten, die einer ungbremsten Einwanderung, Aufnahme von Flüchtlingen ohne Obergenze innewohnen. Also machen wir das. Klar!"

Und dann kommen sie alle an, die braven 82 Millionen Deutschen, und jeder hat seinen anständigen Flüchtling, Einwanderer/in, womöglich mit Kind. Ganz zu schweigen von jenen engagierten 8 Millionen Bürgern/innen der deutschen Willkommens- und Ankommenskultur.

Es ist ja klar, die anderen sind bildungsresistente "Kameltreiber", gar moralische "Schweine", womöglich Terroristen, aber dieser eine ist ein prima Flüchtling, Einwanderer/in. Von allen, die so reden, hat keiner zugesehen, keiner hat es in den Elendsquartieren der Flüchtlinge in der Türkei, Jordanien, Libanon, rings um den Kriegsschauplatz Syrien, in Afrika, auch nur den Anblick, den Geruch des gesellschaftlich Miissratenen durchgestanden.

Inwischen sind über 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht vor Krieg, Vertreibung durch Warlords. private Armeen von Globalplayern, kriminellen Banden, Folgen von zerfallenen Staaten, Naturkatastrophen allein iinfolge des Klimawandels, davon 41 Millionen als Binnenvertriebene.

Warum zerfallen diese Staaten, ich will das hier einmal ungefiltert in aller Klahjeit sagen, weil wir, die mächtigen G 8 Wirtschaftsstaaten der Nordhemisphäre unserer Erde es so wollen, denn das hat den Gewinn, dass im Tross unserer Administratoren, Bundeswehrsoldaten auf ihren Ausbildungsmissionen keiner mehr, nicht einmal private Unternehmen auf Akkreditierung bei Regierungen angewiesen sind, um Immunität zu erlangen, sie sind es einfach mit ungehindert freiem Zugang zu dortigen Ressourcen Schürfrechten. Zu den auszubeutenden Ressourcen gehören auch bestens ausgebildete Arbeitskräfte, voran Ärzte, Ingineure, Militärs, Juristen
,
Von Euch werden die meisten ahnen, gar wissen, was es heisst, wenn 100 Obdachlose beisammen in einer Shopping Meile unserer Innenstädte liegen, wenn 500 daliegen oder wenn 1000 gar 20 0000 als Open Air Festival getarnt auf Äckern, Wiesen daliegen, Fäkalien, Müllhalden hinterlassen.

Dies toleriert zu haben, und dabei - abgesehen von Ausnahmen menschlicher Schwächen - anständig geblieben zu sein, Mitgliedern von Bettlerbanden aus dem Balkan kein Geld gespendiet zu haben, das hat uns von Jahr zu Jahr härter gemacht.

Dies ist ein niemals geschriebenes und niemals zu schreibendes Ruhmesblatt unserer abendländischen Geschichte, denn wir wissen, wie schwer wir uns täten, wenn wir heute noch in jeder Stadt - bei den Bombenangriffen, bei den Lasten und bei den Entbehrungen durch Kriege, die wir anderen Völkern zumuten, an denen wir in Syrien, Afghanistan, Mali, vor den Küsten des Libanon Somalias und anderswo irgendwie ja schon durch Auslandsmissionen der Bundeswehr an vorderster Front beteiligt sind - noch mehr Flüchltinge, Einwanderer als Arbeitslose, Geheimsaboteure, Agitatoren und Hetzer zu versorgen hätten.

Diesen Zerfall von Staaten beschwören wir und organisieren wir doch nicht weltweit mit unsichtbarer Hand, weil wir ethisch nicht hochstehende Menschen sind. Ganz im Gegenteil, das ethische Gebot der Stunde gebietet es uns vor der Geschichte zur Wahrung des Bestandes unseres eigenen Volkes so zu denken und zu handeln.

Denn aus diesen demografisch heißgelaufenen Staaten südlicher Regionen der Welt mit einer Überbevölkerung, mit einem Bevölkerungsanteil von Menschen unter 25 Jahren von über 60 % und mehr droht Kriegsgefahr untereinander, was geschieht, aber auch Richtung der Länder im Norden unserer Erdhemisphären. Professor Gunnar Heinsohn hat das fundiert erforscht und richtige Schlüsse in seinen Werken daraus gezogen (Söhne und Weltmacht. Terror im Aufstieg und Fall der Nationen. Orell Füssli, Zürich, 2003.)

Deshalb handeln wir in niedrigschwelligen Koalition der Willigen präventiv und fördern aus militärstrategischen Erwägungen den Zerfall dieser Staaten und suchen deren Bevölkerung auf der Suche nach Nahrung, Unterkunft, Arbeit, täglichen Bedarf, als Kämpfer entwaffnet, in alle Himmelsrichtungen zu zerstreuen.

Das ist wahrlich, wie sie sich denken können, kein einfaches Unterfangen, aber seit Beginn des Krieges gegen den Internationalen Terrorismus nach Nine Eleven 2001 sind wir da mit diesem gemeinschaftlichen Jahrhundertwerk auf einem guten Weg. Ein Nebenprodukt davon wird sein, dass es niemals einen wirklich selbständigen Staat Palästina geben wird.

Hätten wir das alles nicht veranlaßt, würden wir wahrscheinlich jetzt, mitten im Krieg gegen den Internationalen Terrorismus seit Nine Eleven 2001, in das Stadium des Jahres 1916/17 im Ersten Weltkrieg zurückfallen, als es Hunger- und Arbeiterstreiks unsicherer Elemente, Pazifisten gegen den patriotisch vaterländischen Krieg gab, wenn Millionen Flüchtlinge, nur ein geringerer Teil zur Arbeit zwangsverpflichtet, darunter Zehntausende Gefährder als getarnte Terroristen noch im deutschen Volkskörper ihr Unwesen treiben könnten.

Die Reichtümer, Vermögen, Immobilien, Unternehmen, Kulturgüter, Kunstwerke, Rentenanwartschaften die Flüchltinge, Einwanderer in ihren Heimatländern hatten, haben wir ihnen in bewährter Kooperation mit wechselnden Warlords vor Ort abgenommen. Nicht zu vergessen, die restlichen Gold- und Devisenreserven der Zentralbanken zerfallener Staaten, an denen wir auf demselben Wege nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel unter den Gläubigerstaaten für die Bedienung von deren Ansprüchen partizpieren.

Bestehende Verbindlichkeiten unsererseits gegenüber diesen zerfallenen Staaten verfallen und werden einfach rückdatiert für null und nichtig erklärt. Als ehemaliges Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank weiss ich, wovon ich hier spreche.

Als Vollhorst, äh Volljurist, es darf und muss auch einmal gescherzt werden in diesen ernsten Zeiten, habe ich eine strikte Vorstellung, wie das trotz allem Durcheinander vor Ort in der Region nach hinreichend rechtsstaatlichen Richtlinien auf nationaler und internationaler Ebene vonstatten gehen kann.

Das zu erläutern, würde den Rahmen meiner heutigen Rede sprengen, Dass diese Reichtümer der Geflüchteten selbstverständlich restlos an den Bundeshaushalt in Berlin unzureichend als Ausgleich für deren Leistungsbezug aus den Hartz IV Gesetzen abgeführt wurden und weiter werden, erscheint mir selbstverständlich.

Wir haben für uns selber nichts davon genommen. Einzelne, die sich verfehlt haben, werden, gemäß unseren Gesetzen gegen Korruption, Bestechung, Vorteilsnahme, Untreue, Unterschlagung einer Fundsache, Gewahrsamsbruch bestraft.: Wer sich von Amtswegen auch nur einen Euro davon nimmt, der verliert seinen Arbeitsplatz und landet als Angeklagter vor den Schranken unserer ordentlichen Gerichte

Eine Anzahl Mitarbeiter unserer Behörden in Bund, Ländern, Kommunen - es sind nicht sehr viele - haben sich dagegen verfehlt und sie werden gnadenlos die volle Härte unserer Gesetze durch klagewillige Staatsanwälte erfahren, Da gibt es kein Vertun.

Wir haben das moralische Recht, wir hatten die Pflicht gegenüber unserem Volk, diesen Millionen Flüchtllingen, die uns unseren schwer erarbeiteten Platz an der Sonne vor der Gechichte aus allzu menschlich verständlichen Gründen rauben wollten, die Tore und Türen nach Deutschland zu verschließen und sei es mithilfe anderer EU- Staaten und durch den EU- Türkei Deal, den Deals mit Marokko, Algerien, Tunesien und Morgen schon mit Libyen als sichere Herkunftsländer.

Wir haben aber nicht das Recht, uns auch nur mit einem Stück Kulturgut, Kunstwerk, Elfenbein, Pelz, Auto, mit einer Uhr, mit einem Euro oder auch nur mit einer Zigarette oder mit sonst etwas aus dem Hab und Gut der Flüchtenden zu bereichern. Wir wollen nicht am Schluss, weil wir einen "Bazillus" den Zugang entschlossen und erfolgreich verweigerten, an dem "Bazillus" hinterdrein krank werden und moralisch zugrunde gehen"

Ende der ungehaltenen Rede Thilo Sarrazins 2016.

JP

https://www.freitag.de/autoren/srezek/sarrazin-der-islamisierer
SAID REZEK 05.05.2016 | 20:26 41
Sarrazin, der Islamisierer

http://www.spiegel.de/politik/ausland/rassismus-in-europa-geruechte-ueber-muslime-kolumne-a-1091398.html
S.P.O.N. - Im Zweifel links: Gerüchte über Muslime
Montag, 09.05.2016 – 16:19 Uhr
Eine Kolumne von Jakob Augstein

http://www.dhm.de/lemo/html/dokumente/posener/
Himmler, Heinrich (NSDAP) "Posener Rede", 4.10.1943

17:13 13.05.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 26