Der teuerste und mieseste Tatort aller Zeiten

Satire Til Schweiger ist dabei, das Nationalheiligtum Tatort einzureißen und nach seinen Vorstellungen wieder aufzubauen. Unser Autor hat einen Blick in die Zukunft geworfen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

10. November 2012 Til Schweiger lässt über seinen Pressedienst „Bild-Zeitung“ verlauten, dass nicht nur seine Tochter Luna, sondern auch die fünf Jahre jüngere Emma im neuen „Tatort“ eine Tochter des Ermittlers spielen wird. Sie übernimmt in der Serie allerdings die ältere der beiden Töchter. „Damit will ich verwirren“, sagt Schweiger. „Der Film soll schließlich auch den Intellekt fordern.“

12. November 2012 Bei einem geheimen Treffen mit Til Schweiger stimmt der ARD-Programmchef der Budgeterhöhung auf fünf Millionen Euro zu. Schweigers Argument „Für Hollywood wären das Peanuts, ich muss es wissen, ich drehe da ja ständig“ überzeugt.

18. November 2012 Die „Bild-Zeitung“ meldet, dass nicht nur Emma und Luna mitspielen. Auch Sohn Valentin Florian und seine Tochter Lillia Camille werden Teil der Fernsehfamilie. Valentin Florian spielt allerdings einen Hund, der im Afghanistankrieg ein Bein verloren hat und vom Ermittler aus dem Tierheim geholt wurde.

21. November 2012 28 Mitglieder der Familie Schweiger beginnen ihre Arbeit am Set des „Tatorts“, darunter auch ein Halbcousin seiner Frau.

8. Februar 2012 Weil Til Schweiger mit der Leistung von Regisseur Christian Alvart nicht zufrieden ist, wirft er ihn raus. „Wir haben einfach unterschiedliche Philosophien“, sagt Schweiger. „Wo er vier Kilo Sprengstoff will, will ich zwanzig. Eine weitere Zusammenarbeit macht keinen Sinn.“

17. März 2013 Als neuen Regisseur stellt die ARD Roland Emmerich vor. Der ist nicht zufrieden mit der Kulisse, die die Stadt Hamburg bietet, und baut in der brandenburgischen Pampa ein neues Hamburg aus Pappmaché mit 300 Meter hohen Wolkenkratzern. Der Sendetermin des neuen „Tatorts“ wird auf Februar 2014 verschoben.

30. Mai 2013 Bei einem geheimen Treffen mit Til Schweiger und Emmerich stimmt der ARD-Programmchef der Budgeterhöhung auf 15 Millionen Euro zu. Schweiger: „Da bekommt man in Hollywood nicht mal einen Statisten für. Ich muss das wissen, ich bin ja ständig in den Staaten.“

2. Juni 2013 Die GEZ erhöht ihre Gebühr auf 57 Euro monatlich und begründet dies mit den gestiegenen Benzinpreisen.

14. Juli 2013 Bisher unbekannte Verwandte der Familie Schweiger aus Neuseeland melden sich am Set. Til setzt sie sogleich als Mordopfer ein.

3. August 2013 Til Schweiger bestreitet eine Zeitungsmeldung, nach der er für die Verfolgungsjagden 400 Limousinen bei Mercedes zum Freundschaftspreis bestellt hat. „Das waren allerhöchstens 350 und darunter 20 Gebrauchtwagen.“

7. September 2013 Ein Tankstellenbesitzer aus Gießen, der Til Schweiger 1982 mal den Weg zur Autobahn erklärt hat, übernimmt im „Tatort“ eine kleine Rolle als Butler des Ermittlers.

12. Oktober 2013 Mithilfe des Geheimdienstes reisen 40 Taliban in Deutschland ein, um als Statisten an den „Tatort“-Dreharbeiten teilzunehmen.

18. November 2013 Schweiger setzt nicht nur die Änderung der Titelmelodie durch, die David Guetta völlig neu interpretiert. Der „Tatort“ heißt ab sofort „Totart“. „Die Krimireihe ist schließlich eine Mischung aus Töten und Kunst“, erklärt Schweiger weise. „Meinen Kritikern muss einfach klar sein, dass hier ein völlig neues Genre entsteht.“

23. Januar 2014 Bei einem geheimen Treffen mit Til Schweiger und Emmerich lehnt der ARD-Programmchef eine Budgeterhöhung auf 50 Millionen Euro ab. Schweiger ist empört und nimmt sofort Verhandlungen mit RTL auf. Die legen sogar nochmal zehn Millionen drauf. „Totart“ wechselt zu RTL. Als neuer Sendetermin wird April 2014 anvisiert.

2. Februar 2014 Til Schweiger sorgt dafür, dass Roland Emmerich rausfliegt. „So sparsam wie der mit den Erdbeben und Tornados umging – das reinste Arthouse-Kino.“ Emmerichs Nachfolger wird Til Schweiger.

3. März 2014 Die Fertigstellung des „Tatorts“ verzögert sich, weil die Atomraketen aus Israel nicht rechtzeitig eintreffen. Neuer Sendetermin: 20. Juli 2014.

5. Juli 2014 Der Filmkritiker der „FAZ“ kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum. Er ist sofort tot. Die Ermittlungen ergeben, dass seine Bremsen manipuliert waren.

6. Juli 2014 Der Filmkritiker der „Zeit“ wird tot in seiner Wohnung aufgefunden. Alles deutet auf Fremdeinwirkung hin.

8. Juli 2014 Der Filmkritiker des „Spiegel“ wird in Einzelteilen in der Tiefkühltruhe eines Elmshorner Restaurants entdeckt. Die Polizei ist noch ohne jede Spur.

9. Juli 2014 Nachdem die deutsche Nationalmannschaft ins Finale der Fußball-WM einzogen ist, legt Til Schweiger den „Tatort“ auf den Tag des Endspiels, den 13. Juli. „Die Leute müssen sich entscheiden: Fußball oder Til Schweiger“, sagt er.

13. Juli 2014 17 Leute entscheiden sich für Til Schweiger. In Worten: siebzehn. Bastian Schweinsteiger entscheidet sich dafür, den letzten Elfmeter ins Tor zu schießen.

10:44 18.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 19

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community