Filmfest feiern: achtung berlin Festivalparty

Party Unsere Reporter Philipp Büttner und Marc Franke durften sich die Nacht um die Ohren schlagen, um euch von der achtung berlin Festivalparty zu berichten

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community.
Ihre Freitag-Redaktion

Filmfest feiern: achtung berlin Festivalparty

Foto: Yvonne Szallies-Dicks

Im Roadrunner’s Paradise in der Saarbrücker Straße 24 in der Nähe des Rosa-Luxemburg-Platzes und der „achtung berlin“-Festivalbüros fand in der Nacht von Samstag auf Sonntag die bei Festivalbesuchern allseits beliebte, offizielle Festivalparty statt. Die erste positive Überraschung folgte bereits am Eingang, denn der Eintritt wurde von jedem Gast auf freiwilliger Basis selbst gewählt.

Auch der Club selbst konnte überzeugen, denn er bot für die vielen internationalen Gäste aus der Filmbranche reichlich Abwechslung. Wer den Klängen von Livebands folgen wollte, die sich auf Indie Rock spezialisiert hatten, der fand sich direkt in der großen Halle des Roadrunner’s Paradise wieder. Doch gerade zu Beginn des Abends hielt sich ein Großteil des Publikums noch vor dem Club auf. Dort konnten die Gäste bei gutem Wetter ihre bisherigen Gedanken zum Festival austauschen und sich über zukünftige Projekte unterhalten. Bereits weit nach Mitternacht setzte dann leichter Regen ein, der dafür sorgte, dass ein Großteil dieser Gespräche in das beheizbare Königszelt verlegt wurde. Weiterhin füllte sich mit zunehmender Zeit auch die Tanzfläche im Club, wobei die Berliner Krautrock Guerilla Band CAMERA und weitere Live-Acts sowie die DJs Seabourne und Burned Eldorado für die passende Musik an einem solchen Abend sorgten.

Die Festivalparty im Roadrunner’s Paradise wurde von vielen der zahlreich erschienenen Gäste als gelungene Veranstaltung angesehen. Aufgrund der verschiedenen Nationalitäten, aus denen das Publikum stammte, entwickelte sich Englisch zu der am häufigsten genutzten Sprache an diesem Abend. Bis tief in die Nacht wurde gefeiert und so bot diese Party eine willkommene Abwechslung zu dem täglichen Alltag mit vielen Filmen, Diskussionen und Interviews auf einem solchen Festival. Ob dieser Abend am Mittwoch noch einmal übertroffen werden kann, bleibt abzuwarten. Dann soll bei der achtung berlin After Awards Party im Bassy Club in der Schönhauser Allee 176A ab 22:30 Uhr der krönende Abschluss des Festivals folgen.

Philipp Büttner und Marc Franke / im Rahmen des Studiengangs Journalistik an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation – MHMK, Standort Berlin.
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

achtung berlin

Der achtung berlin - new berlin film award ist ein Filmfestival, das sich mit Leib und Seele dem Hauptstadtkino verschrieben hat. 9.-16. April 2014
Schreiber 0 Leser 5
achtung berlin

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden