Frau Merkel, so reden Sie doch! Wir hören!

Flüchtlingscharta Die Genfer Flüchtlingskonvention wurde am 28. Juli 1951 auf einer UN-Sonderkonferenz in Genf verabschiedet und trat am 22. April 1954 in Kraft
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bundeskanzlerin Angela Merkels beredtes Schweigen zu Fragen, die uns alle angehen.

Frau Merkel, belehren Sie uns über die Genfer Flüchtlingskonvention!

1913 / 1914

Die damalige Welt Europas war voller hochgerüsteter Optionen dicht auf Offensive, Überfall, Kanonenbootpolitik imperial reguliert, militaristisch auf- und eingestellt, dass dem damaligen politischen Personal, gleich in welchem Land, gleich welcher politischen Farbe, gleich, ob Republik, Monarchie, Despotie, Gottesstaat, nach innen wie außen, jeder Sinn für Mechanismen der Deeskalation fern lag.

2013 / 2014

Unsere heutige Weltlage ist voller reguliert informeller G- 8 bis G- 20 Gipfel Bekenntnisse der Politik zu allen Themen auf der Agenda, nach innen und außen, auf Mechanismen Permanenter Deeskalation eingeschworen, dass es dann, wie im Fall Syrien, Fukushima, als Betriebunfall nationaler, Internationaler Politik kommuniziert wird, wenn es doch, gegen alle Erwartungen, zur Krise, Kriegen, humanen Katastrophen, zum GAU kommt.

Seit dem 12. September 01 nach Nine Eleven befindet sich Deutschland als NATO- Partner in uneingeschränkter Solidarität mit den USA im Krieg gegen den Rest der Welt unter dem Diktum vermeintlicher und wirklicher Gefahrenlagen des Internationalen Terrorismus, ohne dass jemals ein Bundeskanzler, eine Bundeskanzlerin dem deutschen Volk die zu gegenwärtigenden Folgen und Wirkungen dieses "Ewigen Krieges" in öffentlicher Rede erklärt.

Die da sind, Flüchtlingsströme aus umkämpften, gebrandschatzten Gebieten in Europa, Afrika, im Kaukasus, in zerfallenden Staaten (Failed States) auf allen fünf Kontinenten.

Frau Merkel!, so reden Sie doch! Belehren Sie uns!

Brächte Bundeskanzlerin Merkel den Mut zu solcher

"Blut und Schweiß- Rede"

im Stil Winston Churchills zu Kriegszeiten auf, wir Deutschen verstünden von Flensburg bis Füssen, von Greetsiel bis Greifswald, Heiligendamm bis Saarbrücken, mit einem Schlag, von Minute zu Minute der Kanzlerin Rede mehr, wie hierzulande mit Lampedusa u.a. Flüchtlingen nach Europa und in Deutschland menschlich achtsam umzugehen sei, nämlich, gemäß den Prämissen der Genfer Flüchtlingskonvention von 1954 und 1967.

Die Genfer Flüchtlingskonvention (Abkürzung GFK; eigentlich „Abkommen über die Rechtsstellung der Flüchtlinge“) wurde am 28. Juli 1951 auf einer UN-Sonderkonferenz in Genf verabschiedet und trat am 22. April 1954 in Kraft.

Viele Flüchtlings Fälle werden in Deutschland, der EU, selbst in Kriegszeiten, wie den unserigen seit Nine Eleven 01, über den bürokratischen Instanzenweg des Asylrechts, der Ausländerbehörden, entgegen den Vorgaben der Genfer Flüchtlingskonvention, verschoben, verschleppt und in der Regel, zu Lasten der Betroffenen schlechter gestellt, abgewickelt.

Die Genfer Flüchtlingskonvention sieht ausdrücklich ein Recht auf Zugang zum Arbeitsmarkt und freie Wahl der Wohnung für die betroffenen vor, das Asylrecht dagegen nicht.

Seit dem 12. September 2001 nach Nine Eleven beteiligt sich Deutschland im Wege der Ausrufung des Ernstfalles durch die NATO mit administrativem Personal, Soldaten/innen der Bundeswehr, mit Rüstungsmaterial, Waffrenlieferungren in Krisen- und Kriegsgebiete weltweit an Vertreibungskriegen, verweigert aber den Vertriebenen bisher den Status als Flüchtling, gemäß Genfer Flüchtlingskonvention.

Millionen Menschen sind in die Nachbarstaaten Afghanistans, Syriens, Malis, Libyens, Tunesiens, Somalias, Ghanas, Liberias, des Kongo, in die Türkei, den Iran, Libanon, Jordanien, Ruanda, Ugandas, Südafrika, Regionen der GUS, Kasachstan, Usbekistan u. a. Staaten geflüchtet, während die EU, Deutschland sich zur kriegführenden Festung erklärt.

Frau Merkel!, warum tut Deutschland, die EU das?

Warum geht von Deutschland im wahrsten Sinne des Wortes, entgegen dem Geist des Grundgesetzes (GG) wieder Krieg, Völkerverteibungen aus?

Frau Merkel!, geben Sie uns Antwort!

Das Deutsche Volk hat nicht nur ein Recht auf Anhörung durch die Bundeskanzlerin, sondern ein Recht auf deren Antworten und Belehrungen über die wirkliche Lage in der das deutsche Volk sich im Chor mit anderen Völkern befindet

JP


https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/st-pauli-kirche-lampedusa-nachricht-eins

JOACHIM PETRICK 22.10.2013 | 00:50

St. Pauli Kirche Lampedusa Nachricht Eins

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/augstein-kolumne-merkel-und-die-autolobbyisten-a-929001.html

S.P.O.N. - Im Zweifel links: Merkel im Klassenkampf
21.10.2013

Eine Kolumne von Jakob Augstein

Die Kanzlerin genießt einen präsidialen Ruf. Aber statt über den Dingen zu stehen, watet Angela Merkel knietief im Sumpf des Autolobbyismus. Die Mär von der sozialdemokratisierten Kanzlerin hat mit ein Ende.

https://www.freitag.de/autoren/joachim-petrick/angela-merkels-juckreiz-im-datenheuhaufen

Joachim Petrick
16.07.2013 | 02:29

Angela Merkels Juckreiz im Datenheuhaufen

----------------------------

01:45 23.10.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 10