Empörung im Angebot

Werbeaktionskritik Wer zu spät kommt … den lässt Edeka für die Tiermotivsticker bezahlen – Kundentreue hin oder her

Liebe Edeka,

bitte entschuldige die Störung, wir ahnen, wie viel du zu tun haben magst mit deiner Liebe zu Lebensmitteln und, nicht zu vergessen, mit deiner „Liebe zum Nachwuchs“. Wir wollen auch nur kurze 40 Zeilen um deine Aufmerksamkeit werben, leider gibt es am Ende kein Smartphone zu gewinnen wie bei deiner Aktion „Montag macht mobil“, aber immerhin ist die Lektüre gratis (online auf jeden Fall).

Wir holen nun mal tief Luft und wollen uns ausnahmsweise an dieser Stelle: empören! Da haben wir diszipliniert wochenlang durchgehalten, haben die kleinen Kärtchen mit jeweils vier Tierstickern erfolgreich abgelehnt, die du pro Zehn-Euro-Einkauf verteilt hast, damit wir Kunden doch bitte auch das Sammelalbum erwerben möchten, in das die insgesamt 180 Tiermotivsticker dann geklebt werden wollen. 180!

Da haben wir irgendwann geschluckt und doch nachgegeben, als das Kind an der Kasse unbedingt (sprich: laut) die lustigen Tierbilder wollte, woraufhin wir sogar auch noch das Album erworben hatten, es war ja zumindest nicht für eine schlechte Sache, der WWF im Boot, Artenvielfalt und so weiter auch Argument genug, das schlechte Gewissen zu verdrängen, weil man im vollen Bewusstsein an einer perfiden Werbeaktion teilnahm und auffallend häufig bei Edeka anzutreffen war. Ja, das alles hätten wir noch ertragen. Aber dass wir nun nach Ende der Aktion für übriggebliebene Sticker 25 Cent bezahlen sollen?! So geht’s wirklich nicht. Das ist ja fiesester Schweinekapitalismus! So.

Mit lieben Grüßen

12:56 08.11.2012
Geschrieben von

Susanne Lang

Freie Redakteurin und Autorin. Zuvor Besondere Aufgaben/Ressortleitung Alltag beim Freitag
Schreiber 0 Leser 7
Susanne Lang

Ihnen gefällt der Artikel?

Themen wie die Europawahl sind brandaktuell und wollen kontrovers diskutiert werden. Bleiben Sie gut informiert - mit dem Freitag:

Abobreaker Startseite Flexi Europa

Kommentare 2