Suchen

1 - 25 von 483 Ergebnissen

Fever Room und News Crime Sports

Theater, Performance Bildende Kunst in der Volksbühne - Eine audio-visuelle Installation von Apichatpong Weerasethakul und eine Performances- und Konzertreihe von Calla Henkel & Max Pitegoff
Les Misérables am Berliner Ensemble

Les Misérables am Berliner Ensemble

Premierenkritik Frank Castorf siedelt seine Bühnenbearbeitung des großen sozial-moralischen Elends-Romans von Victor Hugo im vorrevolutionären Kuba an
Die Zofen von Jean Genet

Die Zofen von Jean Genet

Theater Am Deutschen Theater Berlin führen Samuel Finzi und Wolfram Koch in der Regie von Ivan Panteleev ein launiges Existentialisten-Tänzchen auf

Women in Trouble

Premierenkritik Eine 3D-Computerwelt mit Live-Avataren von Susanne Kennedy beschließt den Reigen der Eröffnungspremieren an der neuen Volksbühne Berlin
Nacht voll Schrecken

Nacht voll Schrecken

Theater SIGNA erschafft begehbare Albträume. Unser Autor durchlitt einen zwölfstündigen Intensivkurs zur Empathieförderung

Wolken.Heim

Theater Intendant Enico Lübbe eröffnet am Schauspiel Leipzig mit Elfriede Jelineks intertextueller Collage über deutschnationale Selbstvergewisserung die neue „Diskothek“

Eine Frau - Mary Page Marlowe

Theater BE-Intendant Oliver Reese setzt erneut mit einem Stück von Tracey Letts auf die Publikumswirksamkeit US-amerikanischer Well-Made-Plays.
Verschmähter Stoff

Verschmähter Stoff

Theater In Frankfurt findet Anna Seghers’ Jahrhundertroman „Das siebte Kreuz“ erst zum zweiten Mal auf die Bühne – klassisch inszeniert von Anselm Weber
Am Königsweg

Am Königsweg

Theater Am Deutschen Schauspielhaus Hamburg inszeniert Falk Richter die Uraufführung von Elfriede Jelineks Trump-Stück

Der Körper als Verräter

Bühnenreif Den Regisseur Milo Rau interessiert nicht die Ikone Lenin, sondern der pessimistische Kranke
LENIN

LENIN

Theater An der Berliner Schaubühne inszeniert der Schweizer Theatermacher Milo Rau einen Tag im Sterben des russischen Revolutionsführers

Theater als Skeuomorphismus

Volksbühnenstreit In seiner Zürcher Dostojewski-Inszenierung setzt Frank Castorf zahlreiche Zeichen in Richtung seines Nachfolgers Chris Dercon und des Berliner Senats

Rotter

Theater Das Gefängnistheater aufBruch zeigt Thomas Braschs „Märchen aus Deutschland“ im ehemaligen Frauengefängnis SOEHT 7 in Berlin-Lichterfelde

Opfer auf der Anklagebank

Theaterkritik Das Kollektiv Bühne für Menschenrechte verarbeitet dokumentarisch im Kammerspiel >>Die NSU Monologe<< auf eindrucksvoll und einfühlsame Weise drei Morde des NSU.

„Das wurde nie gemacht“

Interview Anta Helena Recke inszeniert Bierbichlers „Mittelreich“ – mit ausschließlich schwarzen Schauspielern
Vorhang zu!

Vorhang zu!

Glosse Die Theatersaison beginnt – und man sieht nur noch Literaturadaptionen. Sogar Sachbücher finden sich auf der Bühne wieder
Iphigenie auf Tempelhof

Iphigenie auf Tempelhof

Premierenkritik Der syrische Dramatiker Mohammad Al Attar zieht Parallelen zwischen der Situation geflüchteter syrischer Frauen in Deutschland und der antiken Tragödie des Euripides

AMERIKA

Premierenkritik Dušan David Pařízek bringt eine eigene Bühnenfassung nach Kafkas Romanfragment "Der Verschollene" auf die große Bühne des Deutschen Theaters Berlin

Nur kein Mitleid

Volksbühne Nicht in die Traurigkeitsfalle: Die Syrer Mohammad al-Attar und Omar Abusaada eröffnen mit ihrer „Iphigenie“ Chris Dercons Theaterprogramm
Aufruf zur Besonnenheit

Aufruf zur Besonnenheit

Theater Ein Kommentar zur Volksbühnenbesetzung
It can’t happen here

It can’t happen here

Premierenkritik Regisseur Christopher Rüping veranstaltet mit den Roman von Sinclair Lewis am Deutschen Theater Berlin eine poppige Trump-Show
Etwas wird sichtbar

Etwas wird sichtbar

Volksbühne Hat man lang nicht gesehen: Menschen, die vom Grundsätzlichen träumen, besetzen ein Haus
Der kaukasische Kreidekreis

Der kaukasische Kreidekreis

Premierenkritik Michael Thalheimer legt einen düsteren Brechtabend mit einer herausragenden Stefanie Reinsperger auf die leere Bühne des neuen Berliner Ensembles

Zeppelin

Premierenkritik Herbert Fritschs neues Stück nach Texten von Ödon von Horváth kann an der Berliner Schaubühne leider nicht wirklich abheben

Roma Armee

Theater Yael Ronen und Ensemble zelebrieren zum Spielzeitauftakt am Gorki Theater einen gut gelaunten Community-Abend