Suchen

1 - 25 von 469 Ergebnissen
„Das wurde nie gemacht“

„Das wurde nie gemacht“

Interview Anta Helena Recke inszeniert Bierbichlers „Mittelreich“ – mit ausschließlich schwarzen Schauspielern
Vorhang zu!

Vorhang zu!

Glosse Die Theatersaison beginnt – und man sieht nur noch Literaturadaptionen. Sogar Sachbücher finden sich auf der Bühne wieder
Iphigenie auf Tempelhof

Iphigenie auf Tempelhof

Premierenkritik Der syrische Dramatiker Mohammad Al Attar zieht Parallelen zwischen der Situation geflüchteter syrischer Frauen in Deutschland und der antiken Tragödie des Euripides

AMERIKA

Premierenkritik Dušan David Pařízek bringt eine eigene Bühnenfassung nach Kafkas Romanfragment "Der Verschollene" auf die große Bühne des Deutschen Theaters Berlin
Nur kein Mitleid

Nur kein Mitleid

Volksbühne Nicht in die Traurigkeitsfalle: Die Syrer Mohammad al-Attar und Omar Abusaada eröffnen mit ihrer „Iphigenie“ Chris Dercons Theaterprogramm
Aufruf zur Besonnenheit

Aufruf zur Besonnenheit

Theater Ein Kommentar zur Volksbühnenbesetzung
It can’t happen here

It can’t happen here

Premierenkritik Regisseur Christopher Rüping veranstaltet mit den Roman von Sinclair Lewis am Deutschen Theater Berlin eine poppige Trump-Show
Etwas wird sichtbar

Etwas wird sichtbar

Volksbühne Hat man lang nicht gesehen: Menschen, die vom Grundsätzlichen träumen, besetzen ein Haus
Der kaukasische Kreidekreis

Der kaukasische Kreidekreis

Premierenkritik Michael Thalheimer legt einen düsteren Brechtabend mit einer herausragenden Stefanie Reinsperger auf die leere Bühne des neuen Berliner Ensembles

Zeppelin

Premierenkritik Herbert Fritschs neues Stück nach Texten von Ödon von Horváth kann an der Berliner Schaubühne leider nicht wirklich abheben

Roma Armee

Theater Yael Ronen und Ensemble zelebrieren zum Spielzeitauftakt am Gorki Theater einen gut gelaunten Community-Abend

Verlorene Linke

Begegnung In der Bühnenfassung von Didier Eribons „Rückkehr nach Reims“ zeigt Nina Hoss ihre politische Seite und fragt: Warum wählen Kommunisten die extreme Rechte?
Kommt bald das Fake-Theater?

Kommt bald das Fake-Theater?

Dercon vs. Reese In der Urania diskutierten die neuen Intendanten der Volksbühne und des Berliner Ensembles. Kritische Nachfragen blieben aus

Reibung? Nur am Beton

Auftakt Weit weg vom Rosa-Luxemburg-Platz startete die Volksbühne unter Chris Dercon in ihre erste Saison

Mütter ficken & Feminismus

Rap, Sexismus und Zensur Wie zwei Rapperinnen das von Sexismus getränkte Rap-Game mal ordentlich aufräumen.
Maike Kohl-Castorf

Maike Kohl-Castorf

Theater Das war nur ein Moment: Der lange Abschied von der Volksbühne am Berliner Rosa-Luxemburg-Platz, deren Größe bleiben wird - wegen und trotz des scheidenden Intendanten

Nationaltheater Reinickendorf

IMMERSION In einer Halle am Berliner Eichborndamm dauerperformen Vegard Vinge und Ida Müller mit Baumeister Solness erneut einen ganz speziellen Splatter-Ibsen

Nachlass - Pièces sans personnes

IMMERSION Rimini-Protokoll versuchen in einer videoakustischen Rauminstallation dem persönlichen Vermächtnis verschiedener Menschen nach ihrem Tode näher zu kommen

Limits of Knowing

IMMERSION Die interdisziplinärere Kunstausstellung "Limits of Knowing" kämpft im Martin-Gropius-Bau mit der Nichterkennbarkeit der Welt
„Für immer und Dich“

„Für immer und Dich“

Theater Frank Castorf und die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz verabschiedeten sich mit letzten Vorstellungen und einem Straßenfest vor dem Theater
Lange Nacht der Autorinnen

Lange Nacht der Autorinnen

AUTORENTHEATERTAGE KARTONAGE von Yade Yasemin Önder und YOUR VERY OWN DOUBLE CRISIS CLUB von Sivan Ben Yishai bei der Langen Nacht der Autorinnen im Deutschen Theater Berlin

DARK STAR

Theater René Pollesch surft zum letzten Mal in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz zum Sound der Beach Boys auf der kalifornischen Psychedelic-Welle

Höcke im Off

Bühne Alle spielen – 120 Profis und Amateure verwandeln den Dresdner Theaterplatz mit einem Stück von Peter Handke und begeistern

MONDPARSIFAL ALPHA 1-8 ERZMUTTERZ DER ABWEHRZ

Wiener Festwochen Jonathan Meese holt bei den Wiener Festwochen seinen vom Bayreuther Wagnerclan verhinderten Parsifal nach

Gesprächige Tote

Volksbühne Frank Castorf nimmt mit der Sterbensinszenierung „Ein schwaches Herz“ zum zweiten Mal Abschied