Suchen

1 - 10 von 10 Ergebnissen
„Es geht um das eine reichste Prozent“

„Es geht um das eine reichste Prozent“

Interview Ulrich Schneider kämpft als Chef der Paritäter mit Leib und Seele für eine echte Umverteilungspolitik
Nur die Verbraucher haben dazugelernt

Nur die Verbraucher haben dazugelernt

Das eine Prozent New Yorker Bürger stehen auf Wahrsager, die Wall Street teilt diesen Spleen. Schaden nehmen daran beide
Und die Broker können nur noch Pizza essen

Und die Broker können nur noch Pizza essen

Das eine Prozent Am 8. Juli geschah an der New Yorker Börse etwas, was in ihren 223 Jahren Geschichte noch nie vorgekommen war: Der Totalausfall des Handels aus technischen Gründen
Pflichtlektüre fürs Ego

Pflichtlektüre fürs Ego

Das eine Prozent Angeblich nehmen Wall-Street-Banker Bücher mit an den Strand. Nach Ausgelassenheit klingen ihre Lektürelisten nicht
Präsidentenamt: Trophäe für Big Business?

Präsidentenamt: Trophäe für Big Business?

Das eine Prozent Die Wahlen 2016 werden die teuersten in der Geschichte der USA. Doch Geld hat dort schon 1896 über die Wählergunst entschieden
Trickle up: Das Geld fließt nach oben

Trickle up: Das Geld fließt nach oben

Das eine Prozent Geringverdiener sind als Kunden US-amerikanischen Steuerberater sehr begehrt
Von wegen Griechenland

Von wegen Griechenland

Das eine Prozent Dass Privatbanken heute kein Problem mehr mit griechischen Staatsschulden haben, beschäftigt einen Wallstreet-Berater

Wenn Eltern Cookies backen und Geld spenden

Das eine Prozent Haben US-Amerikaner kein Vertrauen in ihren Staat mehr, dann schmuggeln und patrouillieren sie – alles ihrer Kinder wegen
Anstand der Ratten

Anstand der Ratten

Das eine Prozent An der Wall Street gibt es zwei Sorten mutiger Menschen. Die einen vertreiben Müllanleihen, die anderen verscherzen es sich mit ihrem Arbeitgeber
Das gefährliche Spiel mit dem Eigenkapital

Das gefährliche Spiel mit dem Eigenkapital

Das eine Prozent Große Risikopolster sind gut für die Sicherheit des Bankensystem, glauben viele. So ist es aber nicht immer, wie ein Blick auf den Markt für US-Staatsanleihen zeigt