Suchen

1 - 25 von 59 Ergebnissen
Erinnerungsbögen und Denkverläufe

Erinnerungsbögen und Denkverläufe

Erinnerungskultur. Aus Anlass des Volkstrauertages einige Gedanken über eine Straße in München, die es längst geben könnte
Wiener Erinnerungsdefizite

Wiener Erinnerungsdefizite

Erinnerungskultur Es bleibt zu hoffen, dass Österreich sich auch künftig der Aufarbeitung seines politisch-historischen Erbes stellen wird
Von fehlenden Menschen und Orten

Von fehlenden Menschen und Orten

Bienenfeld Erinnerung an einen Platz in Wien, den es längst geben sollte

»Das Leben endet - die Liebe nicht«

Prinzessin Diana und ihr soziales Vermächtnis

„Nazissen“ mit historischem Echo

Kunst in der NS-Zeit Den beiden Schriftstellerinnen Agnes Miegel und Ina Seidel, während der NS-Diktatur heimlich „Nazissen“ genannt, attestierte Carl Zuckmayer „völlige Hirnvernebelung
Zwischen München und Salzburg baute der Todt

Zwischen München und Salzburg baute der Todt

Erinnerungskultur München und Salzburg sind vielfältig miteinander verbunden. Verbindungslinien überbrücken nicht nur Distanzen, sondern machen auch Parallelen in beiden Städten sichtbar.
Die toten Kinder des Holocaust

Die toten Kinder des Holocaust

Erinnerungskultur Zu den grauenhaftesten Tatbeständen unserer jüngeren Geschichte zählt das infernalische Faktum, dass während des Holocaust mehr als 1,5 Millionen Kinder ermordet wurden

Heldenplatz. Kein Platz für richtige Helden?

Wien. Der Kulturminister schlägt eine Umbenennung des Platzes vor der Wiener Hofburg vor. Dies sei nicht nötig, meint die Kunstinitiative „Memory Gaps“ in einem offenen Brief.

Dresden-Gedenken abschaffen

Dresdner Opfermythen Was will uns der syrische Künstler Manuf Halbouni eigentlich damit sagen, wenn er eine Barrikade der syrjschen Islamisten in Dresden aufstellt?
Ein Volltreffer für das Gedenken

Ein Volltreffer für das Gedenken

Erinnerungskultur Mit dem Projekt "Yolocaust" landete der Satiriker Shahak Shapira einen medialen Coup. Weltweit erntete er Anerkennung, aber auch Hass. Nun ist die Aktion zu Ende
Aktionstage

Aktionstage

A–Z Mit dem Reformationstag und dem Weltspartag stehen wieder bedeutsame Termine an. Unser Lexikon der Woche zu kalendarischen Ehrenplätzen
Jeder für sich

Jeder für sich

Freiheit Der Mord an der russisch-amerikanischen Menschenrechtsaktivistin Anna Politkowskaja versetzte alle Welt in Aufruhr. Ein Jahrzehnt später ist davon nichts mehr übrig
Ein großes Vermächtnis

Ein großes Vermächtnis

Nachruf Mit dem Tod von Max Mannheimer ist eine wichtige Stimme der NS-Zeitzeugen verstummt. In zahlreichen persönlichen Gesprächen gab er den Nachgeborenen eine Aufgabe mit
Der Kriegsgräberreformer

Der Kriegsgräberreformer

Porträt Markus Meckel will weg von der Soldatenverehrung, hin zu einem kritischen Gedenken. Das gefällt nicht allen
Fuck aus dem Off

Fuck aus dem Off

Vorreiter Vor 50 Jahren starb der Komiker Lenny Bruce. Seine Shows verstörten manchmal mehr, als dass sie amüsierten

Gegen alten Hass und neuen Unverstand

22. Juni 1941 Mitschrift der Rede von Prof. Dr. Erhard Eppler in Berlin am 22. Juni 2016 aus Anlass des 75. Jahrestages des faschistischen deutschen Überfalls auf die Sowjetunion

Gedenken und Mahnung

22. Juni 1941 Impressionen vom 22. Juni 2016 in Berlin

Verpasste Chance

22. Juni 1941 Die Erinnerung an den Überfall auf die Sowjetunion vor 75 Jahren steht allzu sehr im Schatten der aktuellen deutschen Russland-Politik

Gepflegte Ignoranz

Gedenken In Bad Reichenhall wird bis heute an Wehrmachtsoldaten erinnert, die in Griechenland Dörfer niedergebrannt haben. Doch es gibt auch Protest

Was die Bundesregierung für gedenkwürdig hält

Gedenken/Politik Ein kurzer Blick auf Ereignisse, derer die Bundesregierung unter Angela Merkel aktuell gedenkt, und welcher nicht, zeigt ihr Geschichtsbild und spricht nicht für sie

9. Mai 2016 - День Победы - in Berlin-Treptow

"Tag des Sieges" Ich war noch einmal am sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow

Zum Tag der Befreiung in Treptow

8. Mai Wie in den letzten Jahren war ich auch diesmal Anfang Mai am sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow
Ein paar Literaten und ein Marxist

Ein paar Literaten und ein Marxist

Irland Zum 100. Jahrestag des Osteraufstandes kann das Gedenken wieder Gräben zwischen Unionisten und Republikanern aufreißen
Schwere Schritte wagen

Schwere Schritte wagen

Holocaust Die Befreiung von Auschwitz ist 71 Jahre her. Warum neue Arten des Erinnerns sinnvoll sind